Synchronisation nach Tigrinya im Studio der Pionierfilm.

Synchronisation nach Tigrinya

Die Fakten:

Für den Offenen Kanal Kassel haben wir eine Synchronisation nach Tigrinya durchgeführt. Die Sprache wird in Eritrea gesprochen. Der Grund für die Synchronisation war, dass Nutzer des Offenen Kanals mehrere Filme für Flüchtlinge produziert haben, die nach Deutschland gekommen sind. Diese wissen mitunter nicht, wie es hier in Deutschland funktioniert. Welche Gepflogenheiten gibt es, wie verhalten sich Menschen, wie stehen Menschen zueinander etc. Aus diesem Grund wurde der Refugee Guide verfilmt. Da die Verfilmung nur in Deutsch statt fand musste eine Möglichkeit der Lokalisierung gefunden werden. Diese wurde mit der Pionierfilm durchgeführt. Statt einer reinen Untertitelung war von vornherein klar, dass alle Filme mit Muttersprachlern besprochen werden sollten. Es wurde keine Lippensychronisation durchgeführt, da dies den finanziellen Rahmen des Offenen Kanals gesprengt hätte. Aus diesem Grund sind alle Filme mittels Zeitsynchronisation besprochen wurden.

Synchronisation nach Tigrinya

Es ist nicht zwangsläufig einfach in Deutschland Muttersprachler aus Eritrea zu finden. Wir haben es nach langer Suche doch geschafft und mehrere Sprecher und Sprecherinnen ausfindig gemacht, die uns bei dem Projekt unterstützen. Da Tigrinya nur in Eritrea gesprochen wird haben die Filme auch nur ein entsprechendes Zielpublikum aus diesem Land. Deshalb war es sehr wichtig, dass auch tatsächlich Muttersprachler gefunden wurden und keine Menschen, die zwar Tigrinya sprechen, es jedoch nicht perfekt können. In unserem Studio wurden nacheinander die einzelnen Sprachspuren aufgezeichnet. Die Sprecher haben im Vorfeld den übersetzten Text korrigiert und an modernes Tigrinya angepasst. Die Aufnahmen erfolgten mit einem System, das es uns ermöglichte den Schnitt auch ohne Hilfe der Sprecher durchzuführen. Da die Sprache für uns nicht lesbar war, musste ein solches System im Vorfeld entwickelt werden. Die Filme liefen im Offenen Kanal Kassel und sind auch auf deren Website abrufbar. Die einzelnen Filme gibt es hier zu sehen:


Unternehmungen in Deutschland (Tigrinya)
Sicherheit in Deutschland (Tigrinya)
Recht auf freie Entfaltung in Deutschland (Tigrinya)
Gleichberechtigung in Deutschland (Tigrinya)

Categories:

News

Scroll Up