In dieser Case Study der Pionierfilm geht es um die Puppen-spielende Notärztin Dr. Sibylle Mottl-Link

Die Puppen-spielende Notärztin – Medizinische Unterhaltung – [Case Study 5] Dr. Mottl-Link

Medizin mit Witz erklären – das macht Notärztin Dr. Mottl-Link. Dröge und schnöde? Definitiv nicht! Medutainment (Medizin und Entertainment) ist ihre Stärke und Kinder lieben sie. In ihren Shows und Videos erklärt sie medizinische Themen mit einfachen Worten. Dabei helfen ihre Handpuppen, die sie zum Leben erweckt. Sie tritt in Bibliotheken, Kindergärten und Schulen auf – überall dort, wo Kinder sind. Sie schreibt Bücher, ist in Funk und Fernsehen zu Hause und bringt Ihre Shows vor leuchtende Kinderaugen. In dieser Case Study lesen Sie, wie wir Pioniere helfen.


Wie fing alles an?

Die Hausmittel Kochshow entstand in unserem Filmstudio und erschien im Internet und auf DVD.

Vor vielen Jahren kam Dr. Mottl-Link auf die Idee Ihre Auftritte zu filmen – mit der Intention diese später anzusehen, um sich an ihnen zu erfreuen. Daraus wurde mehr: DVDs folgten, sie schrieb mehr Bücher, erklärt Kindern Corona und hält Online-Lesungen. Kurzum: Die quirlige Ärztin ist überall präsent. Nebenbei ist sie noch Notärztin und ständig im Einsatz. Seitdem Sie Ihre Auftritte filmt, begleiten wir Pioniere Frau Doktor, wie sie sich gerne nennt. In unserem Studio entstanden DVDs und Videos – angefangen mit der Hausmittel-Kochshow über Corona-Videos bis hin zu Lesungen.

In erster Linie liegen Dr. Mottl-Link Kinder am Herzen – sie sollen Medizin verstehen, auch wenn es kompliziert ist. Dafür bringt sie in ihren Shows Kinder zum Lachen und Nachdenken. LehrerInnen und ErzieherInnen nutzen die Videos als Lehrmaterial – zum Beispiel die DVDs der Hausmittel-Kochshow. Die Videos ergänzen ihre Bücher. Sie bewerben diese und vermitteln Informationen der Bücher auf andere Art. Die Corona-Videos zeigen dies deutlich. Auch sorgen sie für Öffentlichkeit und Aufmerksamkeit.

Welchen Erfolg die Videos hatten

Zur Corona Pandemie erklärte Frau Doktor Kindern das Virus.

Der Erfolg spiegelt sich in der Aufmerksamkeit, die sie erregen. Es geht nicht um Klicks oder Kommentare, sondern darum, wozu die Videos führen. Die Öffentlichkeit durch die Filme führen zu Einladungen ins Radio, zu Interviews, zu weiteren Büchern und neuen Verlagen. Sie sind ein Puzzleteil ihrer Werbung. Die Videos erfreuen Kinder, liegen in Form von DVDs in Kindergärten oder bilden Schulkinder. Sie erhöhen die Reichweite, was andere Interessenten auf die Bühne ruft. Somit ist jedes Video ein Baustein des großen Ganzen.

Wie wir Pioniere vorgehen

Hinter den Kulissen der Videos sieht es recht unspektakulär aus.

Ein Dreh mit der Puppen-spielenden Notärztin ist ein Garant für Spaß. Dieser hält Einzug in unser Filmstudio, wenn Dr. Mottl-Link da ist. Dann verstreicht viel Zeit für den Aufbau der Kulisse – liebevoll gestaltet und bis ins kleinste Detail durchdacht. Tja…und dann geht’s los. Mehr aus dem Bauch heraus liest die Notärztin, macht Quatsch mit ihren Puppen, schreit, juchzt und lacht vor der Kamera. Ihr Herz schlägt für die Improvisation. Das macht das Leben im Schnitt nicht immer einfach, doch am Ende kommen Filme heraus, die sich sehen lassen können. Projekte mit ihr sind selten hundertprozentig geplant. Technisch ist alles einwandfrei, inhaltlich lassen wir uns häufig überraschen und reagieren im Schnitt. Alles andere funktioniert auch nicht, da ein Drehbuch nicht zur quirligen Frau Doktor passt.

Das Ergebnis

Das sagt Frau Doktor

An den Videos beteiligte Pioniere

Pionier Daniel steht öfter in unserem Filmstudio hinter der Kamera, wenn Frau Doktor wieder da ist.
Kamerapionier Brian unterstützt bei Liveshows.
Pionier Marius ist sowohl hinter der Kamera als auch hinter dem Computer beim Schnitt.
Pionier Daniel steht bei Liveshows hinter der Kamera.
Bei Liveshows steht auch Pionier Ralf hinter der Kamera.
Schnittpionier Philip unterstützt Marius bei den Schnitt-Arbeiten.

Alle Pioniere waren schon im Einsatz für Frau Doktor. Während ihrer Shows standen die Pioniere Brian, Daniel und Ralf hinter der Kamera. Im Studio finden sich regelmäßig Pionier Daniel und Marius ein, um für Dr. Mottl-Link zu drehen. Im Schnitt zeigen Marius und Philip, was sie können und erfreuen damit regelmäßig Kinderaugen – auch wenn sie dies wohl selten direkt sehen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Ralf Biebeler

Ralf Biebeler ist Ihr persönlicher Ansprechpartner.
=
Categories:

Blog über uns Pioniere, Filmproduktionen und Co.

Scroll Up