Facebooklivestream für PM-International AG

Facebooklivestream für PM-International AG

Zusammenfassung

Wir haben einen Facebooklivestream für die PM-International AG in Zusammenarbeit mit Mertel Veranstaltungstechnik durchgeführt. Der Stream dauerte 2 Stunden. Er drehte sich rund um den Auftritt von Gründer und CEO Rolf Sorg.

Sofortkontakt

Der Facebooklivestream wurde von uns über die Software Wirecast durchgeführt.

Facebooklivestream für PM-International

Der Stream für PM-International fand in der Maimarkthalle in Mannheim statt. Dort wurde der nationale Deutschlandkongress durchgeführt. Zum Event kamen circa 1.000 Personen. Für alle, die nicht vor Ort dabei sein konnten, haben wir einen Facebooklivestream durchgeführt. Innerhalb einer Woche haben den Livestream, sowie das daraus resultierende Livevideo knapp 27.000 Personen angesehen. Unser Pionier Daniel Klahr war am Abend zuvor vor Ort, um die gesamte Technik aufzubauen. Bei solchen Veranstaltungen ist es wichtig, dass genau solche Tests vorher durchgeführt werden. Wichtig für uns ist hierbei immer die Funktionsfähigkeit der Internetverbindung. Alles funktionierte, wie es sollte. Daher stand dem Stream am Folgetag nichts im Wege.

Facebooklivestream - Wieso überhaupt?

Der Stream zu Facebook dauerte insgesamt zwei Stunden. Er erfolgte ausschließlich zu der Social Media Plattform. Das hatte seine Gründe. Ein Livestream zur eigenen Webseite bedeutet gleichzeitig auch, dass dieser angekündigt werden muss. Potentielle Kunden oder Mitarbeiter müssen lange im Vorfeld informiert werden. Die Werbetrommel muss gerührt werden. Das kann per Newsletter geschehen oder direkt auf der Webseite. Wichtig ist jedoch, dass es überhaupt geschieht. Sonst kann es passieren, dass der Stream stattfindet und niemand schaut ihn an. Wenn niemand davon weiß, kann niemand zusehen.

Hier kommen die Vorteile von einem Facebooklivestream ins Spiel. Facebook selbst sendet eine Push-Nachricht, sobald ein Livestream statt findet. Natürlich muss man Follower der jeweiligen Seite sein. Durch diese Nachricht wird der potentielle Kunde oder Mitarbeiter darauf aufmerksam gemacht, greift gegebenenfalls eher zum Handy und schaut zu. Das bedeutet nicht, dass die Werbetrommel nicht dennoch gerührt werden muss. Dieser Werbeprozess wird jedoch vereinfacht, da Facebook selbst bereits einen wichtigen Beitrag leistet.

Vor Ort in Mannheim waren circa 1.000 Zuschauer.

Die Technik für einen Facebooklivestream

Wir verfügen über jegliche Technik, um Video- und Audiosignale von unterschiedlichen Quellen überall hin streamen zu können. Bei einer Großveranstaltung wie dieser ist seitens der Veranstaltungstechnik ohnehin sehr viel unterschiedliche Technik vor Ort verbaut. Mehrere Kameras, sowie mehrere Mikrofone sind im Einsatz. Die Signale fließen an bestimmten Stellen zusammen und werden dort weiter verarbeitet. In der Regel werden Kamerabilder auf großen Leinwänden präsentiert. Nun ist es unsere Aufgabe diesen Mix aus Video- und Audiosignalen zu nutzen, zu konvertieren und ins Internet zu übertragen. Hierfür ist, je nach Anforderung, unterschiedliche Soft- und Hardware nötig. Des Weiteren müssen im Vorfeld verschiedene Aspekte berücksichtigt werden.

So ist es zum Beispiel nötig, dass wir für die jeweilige Facebookseite Rechte erhalten. Mit unserer Software und diesen Rechten ist es uns erlaubt auf die Facebookseite zu streamen. Zum aktuellen Zeitpunkt lässt die Social Media Plattform maximal 4 Stunden Livestreaming am Stück zu. Da wir nur 2 Stunden benötigten, war dies kein Hindernis. Andere Plattformen haben jedoch andere technische Vorgaben. Diese zu kennen ist wichtig für unsere Arbeit.

Die richtige Internetverbindung

Es ist essentiell die richtige Internetverbindung vor Ort zu haben. Idealerweise liegt eine kabelgebundene und einzig für den Stream aufbereitete Leitung vor. Es ist technisch möglich über WLAN oder Funknetze wie LTE etc. zu streamen. Dennoch sind derlei Netze anfälliger für Ausfälle und Probleme. Das führt schlussendlich dazu, dass ein Stream nicht sauber und ruckelfrei durchgeführt werden kann. Für den PM-International Stream lag eine 10 MBit/s Internetverbindung vor. Dies gewährleistete von vornherein, dass der Facebooklivestream sauber vonstatten gehen konnte. Bevor wir Streams durchführen prüfen wir immer diesen technischen Aspekt und finden Lösungen, wenn es diesbezüglich Probleme gibt.

Das Videosignal, welches in der Halle zu sehen war, wurde von uns konvertiert und direkt an Facebook übertragen.

Unsere Qualifikation

Wir arbeiten seit 2013 im Bereich Livestreaming. Seit jeher stand uns sämtliche Technik rund um Film- und Audioproduktion zur Verfügung. Es war also eine Leichtigkeit, dieses Angebot in unser Portfolio aufzunehmen. Im Laufe der Jahre haben wir nicht nur weitere Technik angeschafft, sondern uns das gesamte Wissen rund um Livestreaming angeeignet. Hierzu zählte und zählt vor allem auf dem neuesten Stand zu sein bzgl. Nutzerinteraktion, Technik und Begrenzungen. Uns ist klar, wie Nutzer heutzutage Livestreams schauen. Aus diesem Grund hätten auch wir unter anderem empfohlen einen Facebooklivestream durchzuführen. PM-International hat dies von selbst bereits sehr durchdacht angefordert. Rund um die benötigte Technik haben wir ein großes Repertoire an eigener Hard- und Software. Das ist wichtig, da wir so nichts leihen müssen und immer mit funktionierender, gepflegter Technik agieren können. Das heißt für uns und unsere Kunden auch, dass wir sehr flexibel sind.

Schlussendlich ist das Wissen rund um Begrenzungen sehr wichtig. Jede Plattform hat eigene technische Vorgaben. Bei Facebook sind es die derzeit maximal 4 Stunden Zeitbegrenzung. Bei Twitter ist es im Moment nur möglich mit Periskope zu streamen. YouTube erlaubt aktuell bestimmte Optionen nicht. Lediglich Livestreams zur eigenen Webseite können wir problemlos komplett und zu 100% individualisieren.

Livestreaming im Video erklärt

Ähnliche Projekte

Wird geladen...

Categories:

Livestream, News

Scroll Up