Suche
Pionier Ralf Biebeler gab ein Interview für Marburger Studenten. Wieso? Da die Pioniere die perfekte Firma für Synchronisation sind und die Studenten dieses Wissen benötigten.

Firma für Synchronisation – Interview mit Ralf Biebeler

Wer eine Firma für Synchronisation sucht, ist bei den Pionieren richtig. Das dachten sich auch die Studenten Vivien Helmli, Johanna Eich, Larissa Specht und Sarah Pfennigs. Sie führten im Rahmen des Seminars „Berufsfeld Redaktion – Theorie und Praxis“ der Philipps-Universität Marburg ein Interview mit Ralf Biebeler. Thema war Synchronisation und Untertitelung. Pionier Ralf stand Rede und Antwort, da die Lokalisierung für Filme mittlerweile ein wichtiger Wirtschaftsaspekt ist für Unternehmen der Industrie. Das Interview führte Vivien Helmli.

Sofortkontakt

Felder die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder
Synchronisation ist ein vielschichtiger Prozess. Die Sprachaufnahmen sind dabei nur ein kleiner Teil.  Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/studio-musik-mischpult-audio-1003136/

Wie entsteht Synchronisation?

Unsere Kunden arbeiten zumeist im b2b Bereich. Viele von Ihnen sind global tätig. Ihr Marketing funktioniert zu einem erheblichen Teil mit Werbefilmen, Produktfilmen oder Imagefilmen. Viele davon produzierten wir. Manchmal liegen unseren Kunden Filme in einer Sprache vor und sie benötigen exakt diesen Film in einer anderen Sprache. Die Gründe sind vielfältig. Sie erschließen neue Märkte oder benötigen für eine Kampagne in einem Markt ein Video in der Muttersprache. Ein englischer Film funktioniert nicht in Italien, Frankreich oder China. Wer es wirtschaftlich ernst meint, führt eine Synchronisation durch. An dieser Stelle kommen wir als Firma für Synchronisation, Vertonung und Untertitelung ins Spiel. Die Schritte sind wie folgt:

  • Wir transkribieren alle sichtbaren und hörbaren Texte.
  • Anschließend übersetzen wir diese Texte.
  • Die Anpassung an Synchronisation oder Untertitelung erfolgt.
  • Anschließend folgen die Sprachaufnahmen oder die Untertitelung.
  • Wir implementieren die Daten in den bestehenden Film.
  • Nach umfangreicher Kontrolle liegt der Film in einer anderen Sprache vor.

Wichtig ist für uns, dass wir ausschließlich mit Muttersprachlern arbeiten. Auch die Übersetzungen führen Agenturen durch, die spezialisiert sind auf Synchronisationen. Die Anpassung der Texte erfolgt individuell. Dabei erfordern Untertitel einen anderen Umgang als Lippensynchronisation oder ein einfaches Voice-Over. Hauptsächlich erfolgt die Anpassung für einen Untertitel im Bereich Länge und Lesbarkeit, während wir sie bei einer Lippensynchronisation eher auf die exakte Lippenbewegung anpassen. Das Thema ist vielschichtig.

Wer ist an einer Synchronisation beteiligt?

Kundenseitig und unsererseits gibt es jeweils einen Projektleiter. Als Firma für Synchronisation stellen wir die Übersetzer und die Sprecher. Diese casten wir aus unserem Pool. Je nach Sprache kommen sie in unser Tonstudio, in welchem ein Tontechniker aktiv ist. Alternativ sitzen sie weltweit verstreut und liefern uns die Daten. Als Übersetzungsbüro nutzen wir gern die Dienste des Heidelberger Unternehmens Iluminis. Sie kennen sich aus mit der speziellen Anwendung im Bereich Untertitel und Synchronisation. Bei der Lippensynchronisation kommt ein Synchronregisseur hinzu. Dieser koordiniert den Ablauf und passt mit dem Sprecher die jeweilige Aufnahme an. Neben besagtem Tontechniker kommt noch der Editor hinzu, der alle Daten am Schnittplatz zusammen fügt.

Wer entscheidet über die Synchronisation?

Diese Entscheidung obliegt unserem Kunden. Er weiß am besten Bescheid über den Markt und sein Zielpublikum. Zudem kennt er sein Budget und schätzt ein, ob eine Untertitelung reicht oder ob die Lippensynchronisation die bessere Wahl ist. Wir beraten hierbei. Ich fungiere als Projektleiter. Die eigentliche Arbeit des Castings oder der Sprachaufnahmen überlasse ich den jeweiligen Spezialisten bei den Pionieren. Unsere Empfehlung in diesem Bereich ist eine Lippensynchronisation oder eine normale Synchronisation. Untertitel fungieren normalerweise unterstützend.

Wie gleichen Sie kulturelle Differenzen aus?

Wer einen europäischen Film in einem anderen Markt nutzt, muss mehr tun, als zu synchronisieren. Genauso verhält es sich mit amerikanischen Filmen im europäischen Markt. Die kulturellen Differenzen sind dabei nicht so entscheidend, wie viele meinen. Die Optik spielt eine große Rolle. Wir drehten beispielsweise einmal amerikanische Filme rund um Arbeitssicherheit nach, da sämtliche Aufnahmen amerikanisch aussahen. Im deutschen Markt hätten sie nicht funktioniert, da sich ein deutscher Arbeiter nicht identifizieren konnte mit dem, was er sah. Dabei ging es nicht um das große Ganze. In den USA sehen Straßen anders aus als bei uns. Die Kleidung von Arbeitern gleicht nicht unserer. Es gibt viele weitere Beispiele. Hier wäre eine reine Synchronisation fehl am Platz gewesen. Es ist nicht immer nötig Filme neu zu drehen. Wer den Blick hat, ob bestimmte Szenen in bestimmten Märkten funktionieren, kann das jedoch ändern. Wir als Firma für Synchronisation verstehen unsere Arbeit nicht nur bezogen auf Vertonung. Unsere Mitarbeiter überprüfen ein Video auch auf Nutzbarkeit im jeweiligen Markt. Sprechen wir ausschließlich über die Sprachaufnahmen, so agieren wir ohne jede Ausnahme mit Muttersprachlern. Das ist wichtig für die Identifikation des Zuschauers.

Für eine Synchronisation ist nicht nur der übersetzte Text wichtig. Auch müssen sich die Sprecher einfinden in den jeweiligen Film. Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/sänger-musiker-frau-kopfhörer-340210/

Was macht eine gute Synchronisation aus?

Eine gute Synchronisation erkennt der Zuschauer nicht. Sprecher passen stimmlich zu den Schauspielern. Sie sprechen, wie es der Zielmarkt verlangt – Nicht wie das Original vorgibt. Bewegungen der Lippen passen perfekt zur Sprache. Untertitel sind gut lesbar. Die Übersetzung passt sich an die Gepflogenheiten des Zielmarktes an. Technisch ist alles einwandfrei. Die kulturelle Anpassung im Filmschnitt ist nicht sichtbar. Sind diese Kriterien erfüllt, ist eine Synchronisation gelungen. Gesagt sei, dass dies nicht hundertprozentig funktioniert. Gerade bei der Lippensynchronisation sind Einbußen unumgänglich. Auch bei jedem Hollywood-Film ist dies ersichtlich.

Wie übersetzen Sie für die Synchronisation von Werbefilmen?

Wir übersetzen nicht. Ein Übersetzungsbüro oder ein einzelner Übersetzer tut dies. Der Grund ist, dass wir zwar Englisch und Spanisch verstehen, wir kennen jedoch nicht die Feinheiten der Sprachen. Wichtig ist, dass Spezialisten die Übersetzung durchführen, die Erfahrung mit Filmen haben. Technische Übersetzer, Buchübersetzer oder SEO Übersetzer kennen die Bedürfnisse der Filmübersetzung nicht. Bei der Untertitelung sind dies Lesbarkeit, Satzlänge und Satzbau. Diese Kriterien müssen zum Ausgangsfilm passen, sonst funktioniert die Übersetzung nicht. Bei der Lippensynchronisation ist wichtig, dass die Übersetzung den Lippenbewegungen entspricht. Hierbei nehmen professionelle Übersetzer Änderungen am Satzbau und der Wortwahl vor, ohne dass sich dabei der Inhalt ändert. Die Übersetzung für ein reines Voice Over ist noch am einfachsten.

Gibt es anschließend noch eine weitere Redaktion der Skripte?

Kommt die Übersetzung an, prüfen wir, ob sie für den Film funktioniert. Ist das der Fall, geht es an die Produktion. Sind Änderungen nötig, sprechen wir diese mit Übersetzer und Kunden ab. Bei der Lippensynchronisation übernimmt neben dem Synchronregisseur der Sprecher die Anpassung nicht funktionierender Übersetzungen. Dies ist work-in-progress und kann im Vorfeld nicht definiert werden.

Das Portfolio an Sprachen, in welche die Pioniere synchronisieren, ist riesig. Bildquelle: https://pixabay.com/de/illustrations/globus-welt-sprachen-übersetzen-110775/

Aus und in welche Sprachen synchronisieren Sie?

Als Firma für Synchronisation arbeiten wir mit allen Sprachen der Welt. Unser Portfolio an synchronisierten Filmen zeigt dies deutlich. Mehr gibt es auf dieser Seite rund Filmsynchronisation, Vertonung und Untertitelung. Gute 50% aller Filme synchronisieren wir von Englisch nach Deutsch und umgekehrt. Meistens handelt es sich um American English. Die anderen 50% verteilen sich. Als kleine Auflistung seien folgende Sprachen genannt: Arabisch, Italienisch, Französisch (Europäisch), Spanisch (Europäisch) und Chinesisch (Mandarin). Aber auch Polnisch, Russisch, Koreanisch, Japanisch, Portugiesisch (Brasilianisch), Farsi und viele weitere Sprachen zählen zu unserem Portfolio.

Categories:

News, Synchronisation

Scroll Up