Wir haben für den Film A Woman And A Half eine Lippensynchronisation durchgeführt.

Lippensynchronisation von A Woman And A Half

Wir haben für den Film "A Woman And A Half" von Regisseur Kamel Laaridhi die deutsche Lippensynchronisation durchgeführt. Der Film handelt von den doch recht unterschiedlichen Problemen zweier Frauen in Tunesien. Der Film wurde auf diversen Filmfestivals gespielt. Im Auftrag des Deutschen Instituts für Internationale Zusammenarbeit durften wir den Film nach Deutsch synchronisieren. Zusätzlich wurde eine Untertitelung vorgenommen. Hierfür haben wir mit insgesamt sieben verschiedenen Sprechern und Sprecherinnen zusammen gearbeitet.

 

Die Aufnahmen erfolgten allesamt in unserem Synchronstudio. Über einen Zeitraum von knapp 4 Wochen haben wir das gesamte Projekt umgesetzt. Zusätzlich zur Lippensynchronisation und zur Untertitelung haben wir den Film neu vertont. Dies war wichtig, da der Originalschnitt nicht vorlag. So mussten wir peu à peu herausfinden welche Geräusche innerhalb des Filmes benötigt wurden. Diese Geräusche haben wir in akribischer Kleinarbeit nachproduziert. Schlussendlich wurden die Synchronaufnahmen zusammen mit den Geräuschen unter den Film gelegt, gemastert und exportiert.

 

Lippensynchronisation - Die Fallstricke

Eine Lippensynchronisation stellt besondere Ansprüche an das komplette Synchronteam. Wichtig ist in erster Linie, dass die Übersetzungen so vorliegen, dass sie in der neuen Sprache visuell zu den Lippenbewegungen passen. A Woman And A Half ist ein arabischer Film im Original. Die Herausforderung war also die deutsche Übersetzung des Films so umzuschreiben, dass der Inhalt nicht verloren geht. Gleichzeitig musste die Lippenbewegung zum deutschen Wort passen. Es mussten also in Detailarbeit Wortsilben und deren Aussprache geprüft werden. Passte etwas nicht, mussten synonyme Wörter gefunden werden. Hierfür verantwortlich zeichnete sich Synchronregisseur Brian Morrison.

 

Doch damit ist die Lippensynchronisation noch nicht am Ziel. Die einzelnen Sprecher müssen von der Stimmlage her zu den Figuren im Film passen. Das richtige Casting ist also ebenfalls entscheidend. Diese Sprecher und Sprecherinnen müssen die technischen Voraussetzungen haben, um den Film lippensynchron zu sprechen. Unser hochmodern ausgestattetes Synchronstudio ermöglicht genau das. Die Aufnahmen können nur in enger Zusammenarbeit mit dem Synchronregisseur gelingen. Nur dieser weiß, wie sich die Stimme zum entsprechenden Zeitpunkt anhören muss. Brian Morrison machte diesen Job wieder einmal hervorragend. Anschließend wurden die Tonspuren von Audiopionier Daniel Schuler zusammengefügt und bis ins letzte Detail bearbeitet.

 

Wenn Sie mehr wissen möchten über unsere Leistungen im Bereich der Vertonung, dann besuchen Sie uns hier.

Projektdaten:

Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit
Synchronstudio: Pionierfilm GmbH
Synchronregisseur: Brian Morrison
Audiotechnik: Daniel Schuler
Sprecher Onkel Moncef: Wolfgang Rositzka
Sprecherin Hager: Tanja Götemann
Sprecherin Emna: Petra Mott
Sprecher Elias: Brian Morrison
Sprecher Moez: Charles McThorn
Sprecherin Skander: Imelda Morrison
Sprecherin Hagers Tochter: Romy Ullmann

 

Originaltrailer:

Auf dieser Seite werden keine Daten von Ihnen gespeichert. Dieses Video wird von YouTube eingebettet. Mit einem Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mit einem Klick auf das Video erklären Sie sich damit einverstanden.
Categories:

News, Synchronisation

Scroll Up