Wer einen Podcast machen möchte, muss wissen … Technik ist nicht alles. Ein Kommentar von Ralf Biebeler.

Podcast machen leicht gemacht? Sicher nicht! Ein Kommentar.

Podcast machen: Kommentar von Ralf Biebeler.

Kommentar: Ralf Biebeler
Lesezeit
: ca. 2 Minuten

Podcasts klingen durch alle Ohren und Podcasts machen ist so einfach wie nie. Jeder dritte Deutsche hört sie im Auto, auf dem Weg zur Arbeit, in der Bahn oder beim Abendessen. Und der Berg an Zuhörern wächst und wächst (Quelle). Menschen klicken auf Podcasts über Unterhaltung, Bildung und Information (Quelle). Nachrichten, Comedy, Sport und Freizeit strömt in die Ohren vieler (Quelle). Google spuckt beinahe 14 Millionen Ergebnisse bei der Suche nach „Podcast selber machen“ aus (Stand November 2021). Es gibt mehr Webseiten mit Tipps und Tricks rund um Podcasts als Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia.Wir schrieben das Whitepaper 32 Tipps für bessere Audiopodcasts sowie über Podcasts für b2b und produzieren Podcasts für Anwälte und Co.


Aber…hier geht es um etwas anders: um Technik und Wissen. Bei Amazon kaufen Sie Sets für Podcasts mit zwei Personen für weniger als 100,- € (Quelle). Bei Thomann greifen Sie tiefer in die Tasche, aber unter 1.000,- € gibt es ein komplettes Podcast-Studio (Quelle). Jeder richtet sich heutzutage in Windeseile sein Studio ein. Software gibt es jede Menge und ein Computer steht auch bei vielen rum. Was ist das Problem? Natürlich gibt es kein „Problem“. Es gibt aber etwas, worüber es sich lohnt, nachzudenken. Technik ist nicht alles – Sie müssen diese auch anwenden – klar. Gehen wir davon aus, dass jeder, der sich sowas kauft, im Laufe der Zeit diese auch anwenden kann. Auch da liegt nicht das „Problem“. Nun könnte man meinen, dass es technische Details sind. Der Raum, in dem das Studio steht, ist nicht optimal (hohe Decken, nicht schallisoliert, draußen gibt es Baustellen). Das ist lösbar…

Schnell gelöst

  • Das richtige Mikrofon
  • Kabel und Adapter
  • Mischpult
  • Kopfhörer
  • Computer und Software
  • Sitz- und Stehplätze
  • Schallreduzierende Gadgets
  • Dateitypen je nach Plattform

Kurzfristig lösbar

  • Stimmvielfalt
  • Themenspezifisches Ambiente
  • Schallschluckende Umgebung
  • Störungsfreie Umgebung
  • Immer gleich klingendes Studio
  • Beschreibungstexte
  • Darstellung auf Endgeräten

Das braucht Zeit

  • Inhaltlicher roter Faden
  • Generelle Storyline
  • Wissen über Softwarefunktion
  • Stimmbearbeitung
  • Geräuschreduktion
  • Fehlerentfernung
  • Strategische Verteilung
  • Podcast-Marketing

…das „Problem“ ist Wissen. Irgendwann ist Technik ausgereift, das billige Set ersetzt durch ein vernünftiges. Der Raum ist schallisoliert und tontechnisch super (bis hier floss übrigens mehr Lehrgeld, als Ihnen lieb ist). Doch Wissen geht über Technik hinaus. Es umfasst „richtiges“ Sprechen mit allem, was dazu gehört (Intonation, Sprachmelodie, Sprachpausen) und die „richtige“ Story. Jeder hat viele Stories und vieles davon ist gehaltvoll und informativ. Aber ist es interessant? Hat der Zuhörer Lust „dranzubleiben“? Wenn die Story stimmt, ja. Ansonsten klickt er schneller auf den nächsten witzigen Podcast, als Ihnen lieb ist. Und wie steht es um eine Podcast-Reihe? Ist die durchdacht? Erscheint sie regelmäßig? Und wie sieht es aus mit öden Themen wie Metadaten und dem „richtigen“ Thumbnail, passend zum Thema? Wer sorgt für regelmäßige Veröffentlichung mit allem, was dazu gehört und wie kommt der Podcast vom Computer in die Ohren?


Podcast machen: Kommentar von Ralf Biebeler.

Ich sage, dass Podcasts technisch einfach zu machen sind. Das kann irgendwann jeder. Inhaltlich gute Podcasts rangieren aber auf einem anderen Niveau. Hier brauchen Sie Leute, die mehr wissen als die Richtcharakteristik eines Mikrofons und den Dämmfaktor irgendeines schallisolierenden Materials. Nun raten Sie mal, wer Ihnen dabei helfen könnte. 😉


Ihr persönlicher Ansprechpartner rund um Podcasts

Brian Morrison

Brian Morrison ist Ihr persönlicher Ansprechpartner.
=
Categories:

Blog über uns Pioniere, Filmproduktionen und Co., Synchronisation