Suche
Testimonialfilm für timeSensor produziert.

Testimonialfilm für timeSensor produziert

Das Schweizer Softwareunternehmen timeSensor beauftragte uns mit der Produktion eines Testimonialfilms. Hierfür durften wir in der Berliner Anwaltskanzlei lindenpartners drehen. Das geschah im Jahr 2018 im März. Die Sonne schien, die Kanzlei ist modern und zeitgleich zum Dreh fand eine Schulung statt. Ideale Voraussetzungen also für einen rundum gelungenen Testimonialfilm. Vor Ort waren drei Pioniere im Einsatz. Sebastian Schultze sammelte an der Kamera Eindrücke der Schulung. Mit dabei: eine Rollspinne. Zeitgleich arbeiteten die Pioniere Daniel Klahr und Ralf Biebeler mit einem Slider, um ebenfalls permanent bewegte Aufnahmen zu generieren. Wer sich den Film also sehr genau anschaut, wird feststellen, dass sich beinahe jede einzelne Aufnahme bewegt.

Besonders bei den Interview war der Einsatz des Sliders die richtige Entscheidung. Jedes Interview ist leicht bewegt, was dazu führt, dass der Zuschauer eine sehr leichte Bilddynamik wahrnimmt. Unterbewusst. Modern ist dies allemal. Außerdem zeugt es von timeSensor als Unternehmen, welches permanent in Bewegung ist, sich weiter entwickelt, am Zahn der Zeit ist. Genau das, was ausgesagt werden soll. Natürlich kommen die Testimonials nicht zu kurz. Keine der Aussagen stand im Vorfeld fest. Somit sind sie absolut authentisch und wirken nicht auswendig gelernt. Wir freuen uns über diesen rundum gelungenen Film. TimeSensor sieht das auch so.

Testimonialfilm als Marketinginstrument

Der große Vorteil eines Testimonialfilms liegt darin, dass Kunden über ein Produkt erzählen. Im Gegensatz zu einem Werbefilm kann hier ein Unternehmen also nichts schönreden. Kunden eines Produktes werden wahrheitsgemäß antworten. Sie werden nur das sagen, was ihnen wichtig ist. Einen solchen Film also als Marketinginstrument einzusetzen lohnt sich. Das sah auch timeSensor so. Die beste Werbung für ein Produkt ist, wenn andere Menschen es empfehlen. So geschehen in unserem Testimonialfilm. Wichtig ist dabei, dass keine einzige Aussage im Vorfeld vorgefertigt wird. Natürlich müssen die Fragen existieren, doch authentisch wird es nur, wenn die Person vor der Kamera im Prinzip keine Zeit hat sich besonders darauf vorzubereiten. Das klingt im ersten Moment nicht schlüssig. Auf den zweiten Blick wird es jedoch dazu führen, dass das Endprodukt absolut realistisch ist. Wenn Sie mehr über uns wissen möchten, dann besuchen Sie uns hier.

Projektdaten:

Auftraggeber: timeSensor
Filmproduktion: Pionierfilm GmbH
Kameramann 1: Sebastian Schultze
Kameramann 2 / Slider: Daniel Klahr
Redaktion: Ralf Biebeler
Schnitt: Ralf Biebeler

Das Ergebnis

Der Testimonialfilm für timeSensor

Auf dieser Seite werden keine Daten von Ihnen gespeichert. Diese/s Video/s werden/wird von YouTube eingebettet. Mit einem Klick auf das jeweilige Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mit einem Klick auf das jeweilige Video erklären Sie sich damit einverstanden.
Categories:

News

Scroll Up