Was ist besser? Der Vergleich zwischen HD und 4K Videoproduktionen.

Vergleich zwischen HD und 4K Filmproduktionen

Die Fakten:

Der Vergleich zwischen HD und 4K Filmproduktion ist oftmals eher technischer Natur. Als 4K- oder Ultra HD-Auflösung bezeichnet man eine Auflösung von mindestens 3.840 x 2.160 Pixel (auch 4K2K genannt). Die meisten Unternehmen verwenden diese Auflösung bei ihren Produkten, wenn sie von 4K oder Ultra HD sprechen. Ebenfalls möglich ist eine Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel. Diese auch als „Cinema 4K“ bezeichnete 4K Auflösung kommt vor allem in Kinos zum Einsatz. Außerdem verfügen viele Kameras von Herstellern wie Canon und Sony über Sensoren, die mit 4.096 x 2.160 Pixel auflösen. Auch wir setzen auf extrem hochauflösende Kameras, da diese aufgrund ihrer enormen Auflösung und Pixeldichte wesentlich mehr Details als herkömmliche HD Kameras einfangen können.

Vergleich zwischen HD und 4K - Die Auflösung

Während die HD Auflösung bei 720p beginnt und ihr Maximum bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080p erreicht, bietet 4K eine mindestens viermal höhere Pixeldichte als HD. In der Pixeldichte liegt die wahre Stärke von 4k Ultra HD. Die Ultra HD Auflösung von 3.840 x 2.160p ist doppelt so hochauflösend wie 1.920 x 1.080p. Auf dieses Ergebnis kommen Sie, wenn Sie die Höhe und Breite von HD (High Definition) verdoppeln. Die Pixeldichte bei Ultra HD lässt sich anhand eines anderen Beispiels gut erklären. Stellen Sie sich vor, Sie müssen Full HD Rechtecke in ein Ultra HD Rechteck legen. Sie können das Ultra HD Rechteck mit vier HD Rechtecken füllen. Das Rechenbeispiel verdeutlicht, dass die Pixel eines Full HD Bildes viermal in das Ultra HD Bild passen. Aus diesem Grund fällt bei 4k Ultra HD hin und wieder der Begriff „Quad Full High Definition“ (QFHD), da Ultra HD über die vierfache Pixeldichte von HD verfügt. Die Werbung assoziiert häufig Begriffe wie „viermal höhere Auflösung als HD“. Präziser ist jedoch „viermal höhere Pixeldichte als HD“. Unter dem Begriff „4K“ finden Sie häufig die geläufigere Abkürzung UHD. Dabei handelt es sich um die Abkürzung zu Ultra HD. UHD und der Begriff „Ultra HD“ sind gleichbedeutend. Unter beiden Begriffen ist eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel gemeint.

Ultra HD im Alltag

Viele Anbieter setzen mittlerweile auf 4K Auflösung. Sie finden Sendeanstalten, die in 4K ausstrahlen. Zudem nutzen Labels bei der Ultra HD Blu-ray Disc eine Auflösung von 3.840 x 2.160p. Streaming-Anbieter sind ebenfalls auf den 4K-Zug aufgesprungen und bieten Serien und Filme als hochauflösenden Stream an. Je höher die Auflösung und Bitrate, desto mehr Daten fallen an.
Mit dem Begriff „4K“ gehen oftmals weitere Begriffe einher. 4K-Inhalte verfügen häufig über sogenanntes HDR (High Dynamic Range). Dabei kommen Metadaten zum Einsatz, die auf entsprechenden Geräten (Fernseher, Monitore) einen besonders hohen Kontrast- und Dynamikumfang darstellen. In der Fotografie sind HDR-Bilder ein probates Mittel, um weitere Details aus dem fotografierten Motiv zum Vorschein zu bringen. Fotografen realisieren das mit Belichtungsreihen, die sie später zusammenführen.

Categories:

News

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen.
Scroll Up