Unser Video Dubbing explizit für den Refugee Guide fand statt nach Arbaisch, Urdu, Farsi und Tigrinya.

Video Dubbing nach Arabisch, Farsi, Urdu und Tigrinya

Vier Sprachen, denen wir nicht mächtig waren. Allesamt mit Schriftzeichen, die wir nicht lesen konnten. Vertont mit Sprechern, die nicht unsere Sprache sprachen. Geht nicht? Oh doch. Wir wären keine Pioniere, wenn wir dieses wundervolle Video Dubbing Projekt vom Offenen Kanal Kassel nicht stemmen. Kurz zusammengefasst: Der OK Kassel produzierte vier Filme rund um das Leben in Deutschland – quasi die Verfilmung des Refugee Guide. Dieser ist ein Leitfaden für alle Menschen, die sich in diesem Land zurechtfinden müssen. Damit sie auch alles verstehen, synchronisierten wir die Filme von Deutsch nach Arabisch, Farsi, Urdu und Tigrinya. Die Übersetzung kam von unserem Übersetzungspartner Sydem.

Sofortkontakt

=

Das Projekt kurz und knapp

Für das Video Dubbing benötigten wir je Sprache 4 Personen aus den jeweiligen Ländern. Aus Budgetgründen arbeiteten wir nicht mit professionellen Sprechern, sondern mit Geflüchteten in unserem Synchronstudio. Auch auf Lippensynchronität wurde verzichtet, da dies den Rahmen des finanziell Machbaren gesprengt hätte. Insgesamt kamen in Laufe von einem Monat 16 Personen zu uns, um einzelne Absätze der Filme zu sprechen. Wichtig war dabei die penible Vorbereitung der Vertonung. Gerade bei für uns nicht alltägliche Sprachen wie Arabisch, Farsi, Urdu und Tigrinya, ist Planung das A und O. Mehr darüber erfahren Sie auch in unserer FAQ: Wie funktioniert eine Vertonung nach Englisch und in andere Fremdsprachen? Alle Flüchtlinge unterstützten uns während der gesamten Arbeiten tatkräftig. Unstimmigkeiten in der jeweiligen Sprache bügelten wir sofort aus. Die Filme kamen mittlerweile bundesweit zum Einsatz. Neu angekommenden Menschen helfen sie zu verstehen, wieso Deutschland so ist, wie es ist.

Das Video Dubbing führten wir beispielsweise durch für Flüchtlinge aus Syrien.

Video Dubbing nach Arabisch

Arabische Schriftzeichen sind für uns nicht entzifferbar. Dafür hatten wir jedoch unseren Übersetzungs-Dienstleister. Die Muttersprachler, die in unserem Studio aufnahmen, korrigierten diese Texte live während der Aufnahme. So vermieden wir Fehler in der Umgangssprache oder im Satzbau, falls etwas nicht direkt zum Film passte. Das war ein wichtiger Schritt, da so die Texte an exakt die Szenen im Film angepasst wurden. Die Aufnahmen fanden direkt bei uns im Tonstudio statt. Auch beim Schnitt halfen uns die arabischen Sprecher, da wir selbst nicht in der Lage waren die Texte exakt zu entziffern. Entscheidend dabei war Pionier Sebastian, der ein System entwickelte, das uns diese Art der Zusammenarbeit mit Sprechern ermöglichte, deren Sprache wir nicht sprechen. Das betraf am Ende nicht nur Arabisch, sondern alle folgenden Sprachen.

Beispiel: Unternehmungen (Arabische Version)

Synchronisation nach Farsi für den OK Kassel durchgeführt.

Synchronisation nach Farsi

Wie auch bei den arabischen Versionen, konnte wir Farsi nicht lesen. Der Ablauf bei dieser Sprachfassung entsprach exakt dem Ablauf der arabischen Fassung. Die Übersetzung lieferte uns unsere Agentur. Anschließend korrigierten Muttersprachler aus dem Iran und Afghanistan die Texte. Besonders wichtig bei der Auswahl der Sprecher war, dass sie keinen Dialekt sprechen. Dies ist im Übrigen für alle Sprachen relevant, war bei Farsi jedoch besonders wichtig. Uns standen auch Sprecher aus Regionen Afghanistans zur Verfügung, die Dialekt sprachen. Auf diese konnten wir nicht zurückgreifen. Der Schnitt erfolgte anschließend in unserem Studio. Hierfür wurden keine Sprecher benötigt, da wir die Aufnahmen so durchführten, dass wir auch ohne Wissen um das Gesagte arbeiten konnten.

Beispiel: Sicherheit (Persische Version)

Auch auf Urdu haben wir die Videos gedubbt.

Dubbing nach Urdu

Sie erahnen es. Auch Urdu ist nicht gerade eine Sprache, die von uns alltäglich gesprochen wird. Aus diesem Grund griffen wir auch für diese Sprachversion auf das perfekte System von Pionier Sebastian zurück. Es ermöglichte es uns mit Sprachen zu arbeiten, die wir weder lesen noch verstehen können. Selbstverständlich ließen wir die Texte nicht nur von Profis übersetzen, sondern sie im Nachgang noch einmal von Muttersprachlern aus Pakistan redigieren.

Beispiel: Freie Entfaltung (Urdu Version)

Die vier Videos synchronisierten wir zudem nach Tigrinya.

Vertonung nach Tigrinya

Keine Neuigkeiten für Sie. Auch Menschen aus Eritrea konnten wir helfen. Wieder kam das System von Pionier Sebastian zum Einsatz. Wieder übersetzte unsere Agentur die Texte. Und erneut kamen Sprecher aus Eritrea zu uns, die die Texte redigierten und die Aufnahmen durchführen. Es war dabei nicht einfach in Deutschland Muttersprachler aus Eritrea zu finden. Wir haben es nach langer Suche doch geschafft und mehrere Sprecher und Sprecherinnen ausfindig gemacht. Da Tigrinya nur in Eritrea gesprochen wird haben die Filme auch nur ein entsprechendes Zielpublikum aus diesem Land. Deshalb war es sehr wichtig, dass auch tatsächlich Muttersprachler gefunden wurden und keine Menschen, die zwar Tigrinya sprechen, es jedoch nicht perfekt können.

Beispiel: Gleichberechtigung (Tigrinya Version)

Beteiligte Pioniere

Pionier Sebastian zeichnete sich für das Video Dubbing im Bereich des Schnitts verantwortlich.
Im Synchronstudio arbeitete Pionier Brian maßgeblich am perfekten Video Dubbing.
Pionier Daniel arbeitete im Synchronstudio und direkt am Schnitt.
Die gesamte Projektkoordination oblag Pionier Ralf.

Das Projekt lief schlussendlich nicht ohne die tatkräftige Arbeit von vier Pionieren. Sebastian entwickelte ein perfektes System, um mit allen Sprachen gut arbeiten zu können. Pionier Brian und Daniel nahmen die Sprecher im Studio auf. Pionier Ralf zeichnete sich für die Gesamtkoordination des Video Dubbing verantwortlich.

Categories:

Blog über uns Pioniere, Filmproduktionen und Co., Synchronisation

Scroll Up