Videos auf Facebook richtig einsetzen – so geht's!

Videos auf Facebook richtig einsetzen

Videos auf Facebook ähneln Videos auf Instagram, denn beide Plattformen gehören zum selben Konzern, richten sich aber an andere Nutzer. Dieser Beitrag behandelt generelle Aspekte rund um Videos auf Facebook. Die Plattform selbst bietet an dieser Stelle immer wieder Events, die sich explizit auf das Thema Video fokussieren.


Arten von Videos auf Facebook

Arten von Videos auf Facebook.

Facebook bietet viele Optionen, um Videos zu präsentieren. Am Ende handelt es sich zwar immer um ein Video, doch jedes hat besondere Aspekte:

In-Stream Videos sind Formate, die es Ihnen erlauben, Ihre Videos als Anzeige bei anderen Videos zu zeigen. Etwa in Videos von Influencern. Dafür bietet Facebook die Option, überspringbare und nicht überspringbare Videos zwischen fünf Sekunden und zehn Minuten zu zeigen. In der Kürze liegt die Würze, doch dazu später mehr. Reels und Stories erscheinen im Feed der User. Beide Formate behandelt unser Beitrag über Videos auf Instagram, weshalb wir dies hier nicht wiederholen. Der Vorteil von Reels ist, dass auch User sie sehen, die Ihr Unternehmen nicht kennen. Das liegt daran, dass Sie Reels versehen können mit Einstellungen über Ihre Zielgruppe. Weiterhin können Sie Reels aus Instagram auch auf Facebook zeigen. Somit erstellen Sie ein Reel und nutzen es auf zwei Plattformen. Besonders an Facebook sind AR-Videos. Das heißt, dass Menschen die Kamera ihres Handys nutzen, um sich (oder etwas anderes) zu filmen. In diese gefilmte Welt kommen nun in Echtzeit Augmented Reality Elemente hinzu – Ihre Möbel, Ihr Make-up, Ihr Interieur-Design-Angebot, Ihre Mode? Hierbei erstellen Sie kein Video, sondern bieten AR-Funktionen, wenn Nutzer Videos erstellen. Doch das ist ein anderes Thema.

Inhalte für Facebook Videos – generische Tipps

Auf die richtigen Inhalte kommt es an.

Facebook User wollen keine Werbung, sondern Spaß, daher funktioniert das Spiel mit Emotionen auf Facebook hervorragend. Je authentischer, desto besser. Sind Videos zudem nützlich und zeigen nicht nur harte Fakten, zahlen sie sich aus für Ihre Anhänger. Auf der anderen Seite haben Sie auf Ihrer Facebook-Seite viele Fans, die Sie kennen und Ihnen freiwillig folgen. Diese beschäftigen sich daher auch freiwillig länger mit Ihren Videos. Loyale Fans können Sie mit ausgefeilten Videos bedienen. Videos über Sonderangebote, den Blick hinter die Kulissen oder neue Produkte akzeptieren sie eher. Fakt ist, dass Sie mit Ihren Videos etwas adressieren müssen: ein Gefühl, ein Problem, eine Meinung, einen Trend, eine Situation

Qualität und Konsistenz

Qualität und Konsistenz sind entscheidend bei Videos auf Facebook.

Essenzielle Faktoren sind Qualität und Konsistenz. Beides schaffen Sie, indem Sie Usern Elemente liefern, die diese wieder erkennen. Die definieren sich durch Ihr Corporate Design sowie durch gleiche Gestaltung und logische Abfolgen in den Videos. User erwarten einen bestimmten Stil von Ihnen:

1. Gleich bleibende Farben
2. Ihr Logo oder eine sich wiederholende Animation
3. Der gleiche Hintergrund
4. Die gleiche Länge
5. Der gleiche dramaturgische Aufbau
6. Gleich bleibende Gesichter/ModeratorInnen/DarstellerInnen
7. Gleichartige Einblendungen
8. Gleiche Soundeffekte

Diese Tipps sind generisch, denn Sie gelten immer, wenn Sie eine Videoreihe auf einer Plattform zeigen. Insofern sollten Sie das Thema Qualität und Konsistenz nicht nur für Videos auf Facebook beachten, sondern generell.

Der Beschreibungstext

Die richtige Beschreibung ist essenziell.

Die Beschreibung ist wichtig für den User und den Algorithmus. Der Titel des Videos ebenfalls: Er muss anregen, auf ihn zu klicken. Die Beschreibung soll den User neugierig machen, das Video zu sehen. Keywords sind wichtig, damit Facebook das Video einordnen kann. Höhere Klickzahlen erreichen Sie mit folgenden Videotiteln (wobei es scheinbar so ist, dass die Zahl 7 im Social-Media Bereich gut ankommt. Beweisen können wir das aber nicht.) :

1. Was Sie über … wissen sollten
2. Alles über …
3. X Fakten über …
4. X Gründe, weshalb …
5. X Fehler von …
6. Die X tollsten/schönsten/größten/besten …
7. X Vorteile von …
8. X Nachteile von …
9. Das brauchen Sie für …

Die Dauer von Videos auf Facebook

Auch wichtig: wie lange dauert das Video?

Video-Ads sollten maximal 15 Sekunden dauern. Manche Facebook-Profis sprechen von 6 Sekunden. Fakt ist: Alles, was nicht reinmuss ins Video, muss raus – Kill your darlings ist ein Spruch unter Video-Editoren. Auch wenn Sie sich nicht von bestimmten Szenen trennen wollen: erfüllen sie keinen Zweck für den Zuschauer, raus damit. Das Problem ist die Aufmerksamkeit von Mobilnutzern: Die Spanne liegt bei wenigen Sekunden. Sind die ersten Sekunden langweilig, scrollen Nutzer weiter. Bringen Sie sofort Ihre Botschaft unter – in den ersten zwei Sekunden. Stellen Sie eine Frage, die Ihr Publikum interessiert oder bringen Sie einen Fakt, der ein Problem löst. Die ersten zwei Sekunden müssen knallen.

Facebook = mobil!

Facebook ist eine mobile Plattform.

Es gibt User, die Facebook auf dem PC nutzen, doch machen wir uns nichts vor: Facebook ist für Handys. Das betrifft technische sowie gestalterische Aspekte. In einem quadratisch oder hochkant ausgelegten Video ordnen Sie visuelle Elemente anders an: sprechen Sie mit einem Profi über die Bildaufteilung. Genereller Tipp: Gesichter sorgen zuerst für Aufmerksamkeit, dann folgen Farben, Tiere sowie bewegte und/oder große Elemente. In unseren Breiten orientieren sich Menschen zudem von links nach rechts. Platzieren Sie einen Textinhalt rechts unten im Bild, ist die Chance hoch, dass der User das nicht wahrnimmt.

Einblendungen und Untertitel

Untertitel und Texteinblendungen lohnen sich bei Videos für Facebook.

Machen Sie einen Stummfilm. Ihr Publikum fangen Sie mit Bildern, nicht mit Ton, denn auf Facebook laufen viele Videos ohne Ton. Nutzen Sie Farben, Texte und spannende Bilder, um den Zuschauer zu halten. Untertitel helfen, wenn Sie in Ihrem Video gesprochene Texte nutzen. Funktioniert Ihr Video von vornherein ohne eine/n SprecherIn, ist das optimal.

CTA

Der Call To Action ist essenziell.

Essenziell auf jeder Plattform: der CTA! Was macht der User nach dem Video? Im Prinzip wiederholt sich diese Thematik überall im Marketing. Auch hier: setzen Sie am Ende eines Videos einen CTA. Auf Facebook gibt es die Option, als CTA eine Interaktion über einen Messenger zu initiieren. Ist Ihr CTA „Chatte mit uns“, erfolgt eine Weiterleitung zum Messenger (den Sie bitte nicht mit einem Bot besetzen). Ansonsten gelten die üblichen CTA:

Bewirb Dich jetzt!
Jetzt herunterladen!
Fordere jetzt unser Angebot an!
Klicke hier für mehr Informationen!
Melde Dich sofort an!
Abonniere noch heute!
Registriere Dich hier!
Werdekostenfreies Mitglied!
Mach mit!

Brand Building ohne Interaktion

Brand Building geht auch, wenn keine Interaktion stattfindet.

Erwarten Sie nicht zu viel: Facebook-Nutzer erhalten unzählige Informationen. Nehmen Sie es nicht übel, wenn nicht jeder einen Kommentar schreibt, Ihr Video teilt oder es bewertet. Sie füttern Ihre Marke, ohne es durch Feedback sofort zu sehen. Dann, wenn Nutzer Ihr Video für mehr als ein paar Sekunden sehen. Im Kopf bleiben Sie durch Ihr Video, auch ohne Interaktion. Für Ihr Branding reicht es, dass sich der Verbraucher an die Marke im Video erinnert. Da die Aufmerksamkeit schnell nachlässt, sollten Sie Ihre Marke in den ersten Sekunden zeigen. Die Chance, dass der Nutzer sich später an Sie erinnert, steigt so immens. Stichwort: Mere-Exposure-Effekt.

Video-Ads auf Facebook richtig platzieren

Video-Ads richtig nutzen.

Video-Ads sind bezahlte Anzeigen auf Basis von Videos. Facebook bietet Ihnen drei Strategien, die sich an Ihre Zielgruppe richten, aber innerhalb der Gruppe andere Typen ansprechen. Im Folgenden führen wir aus, wie Sie mithilfe des Werbeanzeigenmanagers von Facebook eine Video-Ad-Kampagne aufbauen.

1. Sie erreichen die Zielgruppe effektiv (viele Menschen sehen Ihr Video).
2. Sie erreichen Markenerinnerung (eventuell an Ihrer Marke interessierte Menschen aus der Zielgruppe sehen die Videos).
3. Sie erreichen spezifische Personen (Menschen aus der Zielgruppe, die wahrscheinlich an Ihrem Produkt interessiert sind, sehen die Videos).

1. Leads finden durch Custom Audiences

Finden Sie zuerst Leads, die Interesse an Ihrem Produkt zeigten. Dafür wollen Sie Ihr Video Personen zeigen, die sich mit Ihnen beschäftigten: Menschen, die andere Videos von Ihnen wenigstens drei Sekunden sahen. Das sind die Personen, die Sie mit einer Video-Ad-Kampagne erreichen möchten (das Custom Audience). Erstellen Sie aus diesen Personen eine Gruppe, der sie ihr nächstes Video im Rahmen einer bezahlten Kampagne zeigen. Mit den Custom Audiences erstellen Sie weitere Untergruppen, etwa Custom Audiences eines Ortes oder Alters.

3. Generische Tipps für Video-Ads-Kampagnen

Unabhängig von Videos auf Facebook folgen Video-Ads einigen anderen Regeln. Die Botschaft muss kurz und in den ersten 5-10 Sekunden klar sein. Ebenso der CTA. Machen Sie zudem A/B-Tests: Facebook empfiehlt, dass Sie eine A/B Kampagne 14 Tage laufen lassen, um Daten zu erhalten. Setzen Sie sich mit dem Facebook Werbeanzeigenmanager auseinander. Den erklären wir hier nicht, da er ein generelles Tool ist, in dem Videos nur einen Teil ausmachen. Er liefert Ihnen Informationen und Daten für die Platzierung von Videos – nicht für ihre Inhalte.

2. Was, wenn keine Custom Audiences existieren?

Sie benötigen eine minimale Anzahl an Usern, um Custom Audiences zu erstellen. Haben Sie diese nicht, gehen Sie anders vor. Hier kommt der übliche Verdächtige zum Einsatz: der Marketing-Funnel. Wo sind die Personen im Funnel und wie erreichen Sie diese? Auch bei Facebook Video-Ads heißt es, dass Sie spezifischen Content für jeden Funnelstep erstellen. Im ersten Schritt kümmern Sie sich um Brand-Awareness, um sich bekannt zu machen. Führen Sie eine Kampagne durch, die Sie breit streuen. Sie dient dazu, Daten zu sammeln, um im zweiten Schritt eine Videokampagne mit detaillierteren Videos auszuspielen. Diese zeigen Sie der Custom Audience, die ihre erste Kampagne für mindestens drei Sekunden sah, denn diese war interessiert. Im dritten Schritt bauen Sie die Kampagne aus. Sie haben reichlich Daten, um weitere Custom Audiences zu bespielen.

Video Ads analysieren

Analysieren Sie Ihre Video-Ads.

Für die Analyse von Video-Ads bietet Facebook diverse KPI. Welche für Sie relevant sind, wissen Sie am besten. Es gibt diverse Kennzahlen, die Facebook hier erläutert – auf diese gehen wir nicht im Detail ein. Folgende Kennzahlen sollten Sie interessieren:

1. Anzahl durchgeführter Aktionen: Abhängig vom Kampagnenziel definieren Sie Aktionen, die Sie wünschen: Klicks, Conversions, komplette Video-Ansichten etc.

2. Relevance-Score: Je schlechter der Wert, desto weniger interessiert sich die Zielgruppe. Steigt der Wert, interessiert sie sich für Ihr Video und belohnt dies mit Reaktionen. Der Score misst nur erfolgte Interaktionen – Brand Awareness messen Sie damit nicht.

3. CPA - Costs Per Action: Was kostet ein Klick? Hohe Preise deuten eventuell auf niedrige Relevanz hin, oder auch nicht – wer weiß das schon – die Krux im Marketing. Dennoch sollten Sie Ihren ROI im Blick haben, den Sie am Ende auswerten. Tut uns leid…nicht das, was Sie lesen wollten.

Technische Spezifikationen

Technische Spezifikationen

Nutzen Sie Videos auf Facebook, gibt es Vorgaben. Normale User greifen wohl eher zum Handy, nutzen die eingebaute Videofunktion und posten ihr Video. Sie denken nicht über technische Spezifikationen nach. Sie sollten das jedoch (oder besser: Ihr Videoproduzent). Achten Sie auf folgende Aspekte:

Dateityp: Ideal sind MP4, MOV oder GIF, aber auch andere Typen funktionieren
Einstellung: H.264-Komprimierung, quadratische Pixel, feste Bildrate
Auflösung: Idealerweise mindestens 1080 x 1080 Pixel, es startet aber bei 120 x 120 Pixel

Ton: Mindestens 128 Kbit/s Stereo-AAC
Dateigröße: Maximal 4 GB
Länge: 1 Sekunde bis 241 Minuten
Seitenverhältnis: Ideal 9:16, 1:1 oder 4:5 es geht aber auch 16:9

Primärtext: 125 Zeichen (mehr schneidet Facebook ab)
Titeltext: 40 Zeichen (mehr schneidet Facebook ab)
Beschreibungstext: 30 Zeichen (mehr schneidet Facebook ab)


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Ralf Biebeler

Ralf Biebeler ist Ihr persönlicher Ansprechpartner.
=
Categories:

Blog der Pioniere – Geballtes Wissen über b2b Video und Audio, YouTube und Video SEO