Wo der Unterschied zwischen Untertitelung und Synchronisation liegt, erfahren Sie hier.

Unterschied zwischen Untertitelung und Synchronisation

Die Fakten:

Viele Unternehmen stellen sich die Frage, ob sie ihren Imagefilm, ihre Werbefilme und Co. lieber synchronisieren oder untertiteln sollen und wo genau der Unterschied zwischen Untertitelung und Synchronisation liegt. Gerade wenn es darum geht ein fremdsprachiges Publikum zu erreichen, muss über diesen Unterschied nachgedacht werden. Synchronisation und Untertitelung unterscheiden sich wesentlich, wobei letztendlich das eigene Budget sowie das Zielpublikum ausschlaggebend ist, welche Methode benutzt wird. Der Unterschied zwischen Untertitelung und Synchronisation liegt jedoch nicht nur beim Publikum selbst, sondern ebenfalls bei den grundliegenden Unterschieden der beiden Methoden.

Unterschied zwischen Untertitelung und Synchronisation

Der wesentliche Unterschied zwischen Synchronisation und Untertitelung liegt letztendlich im Endergebnis. Bei der Synchronisation wird die ursprüngliche Sprechstimme der auftretenden Figuren oder Sprecher in der Originalsprache entfernt und mit der jeweiligen Landessprache oder Zielsprache ersetzt. Die Untertitelung hingegen beinhaltet die Originalsprache des Clips bzw. Videos. Damit allerdings Personen, welche die Sprache nicht sprechen, den Clip bzw. das Video dennoch verstehen, wird ein Untertitel in der jeweiligen Landessprache eingefügt. Viele Produzenten setzen verstärkt auf die Synchronisation, da sie ein größeres Publikum erreicht. Während Untertitel größere Aufmerksamkeit vom Publikum erfordert, kann dieses bei der Synchronisation dem Geschehen besser folgen. Der Nachteil bei der Synchronisation liegt zugleich im Budget. Um einen Clip bzw. ein Video zu synchronisieren, müssen meist eigene Sprecher engagiert werden, sodass das Budget höher angesetzt werden muss. Zudem dauert die Synchronisation länger in der Produktion, da das Gesprochene aufgenommen, bearbeitet und im Clip bzw. Video eingefügt werden muss.

Die Untertitelung hingegen ist wesentlich zeitsparsamer. Da nur das Gesprochene übersetzt und das Übersetzte letztendlich in das Video bzw. in den Clip eingefügt werden müssen, lässt sich eine Untertitelung schnell umsetzen. Auch erfordert sie weniger Budget, da zugleich weniger Personen an ihrer Entstehung beteiligt sind. Oft können Untertitel von einer einzigen Person oder einem kleinen Teams erstellt werden, wodurch sowohl Zeit wie Geld gespart wird. Dennoch erreicht die Untertitelung weniger Menschen als die Synchronisation, da viele Menschen letzteres bevorzugen.

Entscheidet sich ein Produzent, seinen Clip bzw. sein Video zu synchronisieren, ersetzt er die Originalsprache mit der jeweiligen Landessprache des Zielpublikums. In der Regel wird sämtliches Gesprochenes entfernt und neu synchronisiert. Häufig jedoch beinhalten die synchronisierten Clips Laute des Originalclips. Dies muss aber nicht zwingendermaßen der Fall sein, da der Umfang der Synchronisation stets unterschiedlich ausfallen kann. Hier spiele die Stichworte lippensynchron und zeitsynchron eine Rolle. Beim Untertiteln hingegen wird die Originalsprache des Clips beibehalten und das Gesagte übersetzt. Die Übersetzung wird anschließend im Clip platziert, sodass der Seher das Gesagte mitlesen kann.

Wenn Sie mehr wissen wollen über unseren Service im Bereich der Untertitelung, dann besuchen Sie uns hier. Wollen Sie mehr wissen über Vertonung und Co., so besuchen Sie uns hier. Hier gibt es noch mehr Informationen über die unterschiedlichen Formen der Synchronisation.

Categories:

News, Synchronisation

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen.
Scroll Up