Untertitel mit schwarzem Hintergrund.

Unterschiedliche Arten der Untertitelung

Es gibt nicht viele unterschiedliche Arten der Untertitelung, aber diejenigen, die es gibt, beleuchten wir hier näher. Da wir uns im b2b Umfeld befinden und es uns hauptsächlich um die Lokalisierung, Vertonung und Fremdsprachenadation von Werbefilmen und Produktfilmen geht, lassen wir bestimmte Arten der Untertitelung außen vor. Wir befassen uns nicht mit den technischen Gegebenheiten der Kinountertitelung. Auch lassen wir Live-Untertitelung außen vor. Dabei geht es um die technische Möglichkeit live zu untertiteln, so dass zum Beispiel Hörgeschädigte Vorträgen folgen können u.ä. Wir befassen uns ausschließlich mit der visuellen Darstellung von Untertiteln im Werbefilmbereich.

Welche Arten der Untertitelung gibt es?

Untertitel stellen immer Textzeilen dar, die zu gesprochenem Wort bei Filmen eingesetzt werden. Untertitel speziell für Hörgeschädigte umschreiben zusätzlich noch Umgebungsgeräusche. Untertitel werden in erster Linie am unteren Rand eingeblendet. Manchmal ist es notwendig, sie am oberen Rand zu platzieren - immer dann, wenn sie am unteren Rand andere Textinformationen überdecken würden. Sie werden unabhängig von ihrer Platzierung Untertitel genannt. Hauptsächlich sind Untertitel in weißer oder schwarzer Schrift geschrieben, die von einer andersfarbigen Kontur umgeben ist. Der Hintergrund ist, dass weiße Schrift auf einem hellen Hintergrund nicht lesbar ist. Schwarze Schrift ist im Umkehrschluss auf dunklem Hintergrund nicht lesbar. Eine Kontur um die Schrift kompensiert dieses Problem.

Es ist auch möglich, dass Untertitel auf einem farbigen Balken geschrieben oder von einer farbigen Box umgeben sind. Bei der Untertitelung für Hörgeschädigte ist es zudem wichtig die Untertitel farbig zu markieren. Der Hintergrund ist, dass schnell Verwirrung herrscht, wer eigentlich was spricht, wenn mehrere Personen gleichzeitig reden. Ohne eine farbige Zuordnung fällt es Hörgeschädigten schwer, die aktuell sprechenden Personen auseinander zu halten. Schlussendlich muss ein Untertitel immer lesbar sein und sollte nicht vom eigentlichen Bildinhalt ablenken. Dafür muss er kurz sein ohne den Inhalt zu verzerren. Ein probates Mittel, um dies zu realisieren ist, dass der Untertitel zum Beispiel zweizeilig unter der jeweils handelnden Person eingeblendet wird. So ist der Sprung für das Auge nicht zu groß.

Darauf gilt es bei Untertiteln zu achten

Alle Tricks rund um das Untertiteln können wir natürlich nicht verraten, doch hier folgen die standardmäßig wichtigsten:

  • Untertitel müssen lesbar sein (Kontur, Farbflächen als Hintergrund,...)
  • Sie müssen kurz und knapp sein, ohne den Inhalt zu verzerren
  • Sie können auch zweizeilig sein
  • Untertitel für Hörgeschädigte müssen speziell markiert sein

Möchten Sie mehr über unseren Service im Bereich der Untertitelung wissen, dann besuchen Sie uns hier.
Möchten Sie mehr rund um andere Formen der Fremdsprachenadaption wissen, dann schauen Sie in diesem Beitrag vorbei.

Unterschiedliche Arten der Untertitelung - Schlecht lesbarer Untertitel.
Unterschiedliche Arten der Untertitelung - Schlecht lesbarer Untertitel.
Unterschiedliche Arten der Untertitelung - Schlecht lesbarer Untertitel.
Unterschiedliche Arten der Untertitelung - Besser lesbarer Untertitel.
Unterschiedliche Arten der Untertitelung - Untertitel mit schwarzem Hintergrund.

Vielen Dank an Jonathan Tilley, der uns als Präsenter vor der Kamera zur Verfügung stand.

Categories:

News

Scroll Up