Amazon Produktvideo? Das ist gar nicht mal so einfach. Hier erfahren Sie 10 häufige Fehler rund um die Erstellung derartiger Videos.

Amazon Produktvideo – 10 häufige Fehler

Amazon Produktvideo - Das ist eine Sache für sich. Über die Plattform selbst brauchen wir nicht viel erzählen. Wie wichtig sie ist, weiß jeder. Daher ist es erstaunlich, wie wenig Produktvideos es dort gibt. Hier wollen wir eine Lanze brechen und sagen: Nutzen Sie Produktvideos für Amazon. Sie ergeben Sinn. Dieser Artikel befasst sich ausschließlich mit Amazon. Dennoch können Sie Ihr Produktvideo natürlich auch in anderen Online-Shops nutzen. Lesen Sie sich wissend. Sind noch Fragen offen, sprechen Sie uns an.



Warum soll ich ein Amazon Produktvideo einsetzen?

Diese Grafik zeigt die Nutzeranzahl von Online Videos auf Amazon bis zum Jahr 2019.
nScreenMedia. (2015). Anzahl der Nutzer von Online-Videos bei Amazon im Jahr 2014 sowie Prognose bis 2019 (in Millionen). Statista. Statista GmbH. Zugriff: 22. April 2020. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/537305/umfrage/anzahl-der-nutzer-von-online-videos-bei-amazon-in-den-usa/

Die Grafik zeigt eindeutig, dass jedes Jahr mehr und mehr Nutzer prognostiziert Online-Videos bei Amazon nutzen. Es gibt auch eine aktuellere Studie über den Einsatz von Produktvideos bei Amazon vom Sellerclub. Wir fassen diese rechts vereinfacht zusammen. Die Zahlen sprechen dabei für sich. Für Sie heißt das: Bei einem einzigartigen Produkt helfen Produktvideos Kunden vom Kauf zu überzeugen.

  • 82% kennen Amazon Produktvideos.
  • 90% der 18-24 jährigen kennen sie.
  • 68% der 40-64 jährigen kennen sie.
  • 85% der Nutzer schauen Amazon Produktvideos.
  • 72% wollen mehr Produktvideos.

Die Rolle von Produktvideos bei der Amazon SEO

Die Grafik zeigt die durchschnittliche Anzahl der Bestellungen pro Kunde pro Jahr. Sie steigt stetig.
IfH Köln. (2018). Durchschnittliche Anzahl der Bestellungen bei Amazon je Kunde pro Jahr in Deutschland in ausgewählten Jahren von 2004 bis 2017. Statista. Statista GmbH. Zugriff: 22. April 2020. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/828444/umfrage/jaehrliche-bestellhaeufigkeit-bei-amazon-je-kunde-in-deutschland/

Was sagt Ihnen die Statistik? Kunden bestellen bei Amazon. Sie finden Produkte. Diese bestellen sie. Mehr und mehr. Das betrifft nicht nur die Anzahl an Kunden, sondern auch deren Bestellhäufigkeit. Dabei fungiert Amazon als Suchmaschine. Auf Google finden Menschen Informationen, auf YouTube Videos und auf Amazon Produkte. Sie haben gute Chancen Ihre Produkte weiter oben in den Suchergebnissen zu sehen, wenn Sie Suchmaschinen-Optimierung bei Amazon ernst nehmen. Dort gelten dieselben Regeln, wie bei anderen SEO-Maßnahmen.


Durch relevante Artikel mit guter Performance erzielen Sie ein gutes Ranking. Je besser die Produktdetailseite aufbereitet ist, umso besser für den Kunden und damit für Ihr Amazon SEO. Natürlich dürfen wir nicht vergessen, dass die Optionen, die Amazon Marken und Verkäufern bietet, variieren. Je eher Sie in die A+ Kategorie kommen, desto mehr Chancen haben Sie, die Produktdetailseite zu optimieren. Insofern funktioniert SEO hier auch nach anderen Prinzipien. Generell gilt: Produktvideos sorgen dafür, dass Kunden Ihre Produktdetailseite länger besuchen und eher einkaufen.


Niedrigpreisige Artikel benötigen übrigens nicht zwangsläufig ein Produktvideo. Betreiben Sie Amazon SEO, werden Sie dies für hochwertige Produkte tun. Billige Artikel kaufen Kunden aufgrund des Preises sowie des Produkttitels. Diese finden Kunden auch eher über die Option die Reihenfolge der angezeigten Produkte zu ändern. Zumeist klicken Nutzer dann auf „Niedrigsten Preis“ zuerst. Produktvideos spielen hier also kaum eine Rolle. Je teurer ein Produkt ist, desto wichtiger ist es, diesem auch ein Produktvideo hinzuzufügen.


Wie produziere ich Produktvideos für Amazon?

Mit der richtigen Technik, der Idee sowie dem richtigen Wissen produzieren Sie Ihr Amazon Produktvideo problemlos selbst.

Sie brauchen uns nicht. Natürlich produzieren wir Produktfilme, haben ein Filmstudio, untertiteln und haben Erfahrung. Aber…Sie brauchen uns nicht für Ihr Video. Je nachdem, welches Produkt Sie in Szene setzen, haben Sie verschiedene Anforderungen. Auf der rechten Seite lesen Sie, was nötig ist. Natürlich können Sie alles selbst machen. Wir können Ihr Produkt auch herstellen. Wir tun es nur nicht, weil das nicht unsere Kernkompetenz ist. Wir tun, was wir können: Sie bei Ihrem Amazon Produktvideo unterstützen. Warum sollten Sie sich Stress machen und diese Videos selbst erstellen?

  • Wissen über die Anforderungen von Amazon.
  • Eine Kamera und Licht.
  • Einen Raum, der als Filmstudio fungiert.
  • Bei kleinen Produkten reicht ein Lichtzelt.
  • Eventuell eine Sprachaufnahme.
  • Ein Schnittprogramm.
  • Musiklizenzen.

Was kostet ein Produktvideo für Amazon?

Ihr Amazon Produktvideo muss nicht viel kosten.

Sie ahnen es: Wir können keine Aussage machen, was Ihr Amazon Produktvideo kostet. Wir kennen Ihr Produkt nicht. Ist es groß, klein, komplex oder nicht? Wo wollen Sie es wie präsentieren? Fragen über Fragen. Und es kommen noch mehr dazu. Ohne mit Ihnen zu sprechen, können wir keinen Preis nennen. Werfen Sie einen Blick auf unser Praxisbeispiel unten: Alle Produktvideos, die wir bislang für HUCH! produzierten, lagen im niedrigen dreistelligen Euro-Bereich. Alles in unserem Filmstudio oder in einer Softbox gefilmte, ist schnell und günstig produziert. Je mehr ähnliche Produktvideos wir erstellen, desto günstiger wird es für Sie.


Wie lade ich mein Produktvideo zu Amazon?

So laden Sie Ihr Produktvideo zu Amazon.

Ihren Status klären

Amazon änderte die Bedingungen zum Hochladen von Videos in der Vergangenheit häufiger. Zuerst durften nur Vendor-Accounts Videos hochladen. Das sind Lieferanten, die Amazon direkt beliefern. Seit 2019 testete Amazon inwiefern auch normale Seller-Accounts Videos hochladen durften. Konnten diese normalen Verkäufer bislang Videos nur über Markenshops einbinden, änderte sich dies 2019. Inhaber von Marken müssen sich über Amazon Brand Registry registrieren. Worauf wollen wir hinaus? Sie müssen Ihren Status bei Amazon klären. Fakt ist, dass nicht jeder Videos zu Amazon laden kann. Sie müssen Voraussetzungen erfüllen, die Sie direkt mit Amazon klären. Können Sie A+ Inhalte bei Amazon erstellen, haben Sie beispielsweise den Vorteil, dass Amazon Ihre Produktvideos direkt anzeigt.  Kunden müssen nicht erst auf die Bildergalerie klicken, um zum Video zu gelangen. Stattdessen ist Ihr Video direkt sichtbar.

Amazon Brand Registry Anforderungen

  • Ihre Marke muss bei Brand Registry registriert sein.
  • Sie benötigen einen Direktlink zum Video.
  • Beispiel: https://www.ihr-name.de/video.mp4
  • Amazon erlaubt (derzeit) keine YouTube Links.
  • Idealerweise liegt Ihr Video als MP4 Datei vor.
  • Ihr Video ist maximal 500 MB groß.

 

Video über Brand Registry hochladen

  • Loggen Sie sich über Brand Registry ein.
  • Suchen Sie einen Link rund um Markenbetreuung.
  • Kontaktgrund: „Video für Produktdetailseite“.
  • Bitten Sie darum Ihr Video einzupflegen.
  • Geben Sie dafür maximal 5 ASIN an.
  • Der Support meldet sich i.d.R. binnen 12 Stunden.

10 häufige Fehler bei Amazon Produktvideos

Fehler Nummer 1: Ihr Video ist nicht spezifisch genug.

Unspezifisches Video

Kunden suchen normalerweise ein spezifisches Produkt. Wenn Sie auf einer Produktseite sind, sind sie nicht zufällig da. Sie wollen genau dieses Produkt. Ihr Produktvideo muss exakt das Produkt abbilden, welches auch auf der Verkaufsseite zu sehen ist. Suchen Sie beispielsweise einen bestimmten Drucker, wollen Sie kein Produktvideo über die Angebotspalette des Herstellers. Sie wollen kein oberflächliches Video über die Drucker-Modelle sehen. Stattdessen wollen Sie ein Video sehen, welches exakt dieses Druckermodell beschreibt.

Fehler Nummer 2: Ihr Amazon Produktvideo ist zu kurz oder zu lang.

Zu kurze oder zu lange Videos

Kunden, die einen Produktfilm anschauen, investieren Zeit. Sie interessieren sich für das Produkt. Es ist bereits in der näheren Auswahl. Ihr Amazon Produktvideo sollte also nicht zu kurz sein. Gleichermaßen muss es auch nicht bis ins letzte Detail alle Informationen zeigen. Öfter lesen Sie im Internet, dass das jeweilige Video maximal drei Minuten lang sein sollte. Dies ist eine gute Richtzeit, die, je nach Produkt, aber auch schon zu lang ist. Hierbei hängt es jedoch maßgeblich vom Produkt selbst ab. Ohne Ihr Produkt zu kennen, können wir da keine verbindliche Aussage liefern.

Fehler Nummer 4: Startet Ihr Amazon Produktvideo mit einem Schwarzbild, zeigt Amazon auch dieses Bild an.

Das falsche erste Bild

Aktuell nutzt Amazon zur Darstellung des Vorschaubildes noch das erste Bild des Videos. Starten Sie Ihr Video mit einem schwarzen Bild, zeigt Amazon dieses an. Nutzen Sie daher schon ganz am Anfang des Videos das Produktbild selbst oder zumindest Ihr Logo. Dieses ist nicht zwangsläufig nötig, da der Kunde ohnehin bereits weiß, dass das jeweilige Produkt von Ihnen stammt. In der Zukunft ist es gegebenenfalls möglich, dass Sie selbst ein Bild aus dem Video wählen. Dies ist Standard bei gängigen Videoplattformen. Amazon versteht sich natürlich nicht als solche.

Fehler Nummer 4: Es gibt zu viele Details in Ihrem Video.

Zu viele Details

Ihr Amazon Produktvideo sollte auf zu viele grafische Details verzichten. Amazon reduziert die Wiedergabequalität noch einmal. Verfügt Ihr Video über zu viele feine Details, gehen diese grafischen Informationen schnell verloren. Dieser Fehler muss jedoch nicht von Bestand sein. Eventuell passt Amazon die Darstellung von Produktfilmen zukünftig an. Doch allein mit Blick darauf, dass Ihr Amazon Produktvideo auf kleinen Handy Bildschirmen läuft, sollten Sie auf zu viele grafische Details verzichten.

Fehler Nummer 5: Sie haben bei Ihrem Amazon Produktvideo keinen Untertitel eingesetzt.

Untertitel vergessen

Viele Nutzer schauen Produktvideos für Amazon auf ihrem Handy. Oft auch tonlos. Für Sie heißt das, dass Sie Untertitel benötigen. Jedes Amazon Produktvideo, das Sie hochladen, braucht lesbare Untertitel. Auch hier spielt die Größe der eingeblendeten Texte eine Rolle. Zu kleine Untertitel nutzen nichts. Wollen Sie Ihren Film untertiteln, schauen sie direkt in unseren Services vorbei. In unseren FAQ finden Sie zudem viele Fragen rund um Untertitel.

Fehler Nummer 6: Ihr Amazon Produktvideo ist etwas eigenständiges. Es ist kein Bildersatz.

Video als Bild betrachten

Ein Amazon Produktvideo ist keine Ergänzung zu den Bildern. Es ist komplett eigenständig. Auf der Produktdetailseite angekommen, springen Kunden gegebenenfalls direkt zum Produktfilm. Die Bilder interessieren nicht. Darum betrachten Sie Ihr Amazon Produktvideo als eigenständiges Medium. Das, was Sie in den Bildern zeigen, geht komplett verloren, wenn der Nutzer sofort das Video anklickt. Darum trennen Sie diese beiden Medien.

Fehler Nummer 7: Ihr Produktvideo auf Amazon muss immer den richtigen Inhalt aufweisen.

Der falsche Inhalt

Was interessiert Sie, wenn Sie ein Produkt kaufen? Natürlich dessen Anwendung. Nicht immer steht das Design im Vordergrund. Sie können Ihr Produkt wunderschön und edel darstellen. So, dass es immer gut aussieht. Aber was bringt das dem Kunden? Richtig: Nichts. Gehen Sie im Produktvideo explizit auf die Vorteile ein. Zeigen Sie das Produkt in Aktion. Die Anwendung muss ersichtlich sein. Ein Kunde schaut ein Produktvideo nicht mit einer Werbebrille, sondern mit einer Nutzenbrille.

Fehler Nummer 8: Mangelnde Qualität Ihrer Videoproduktion.

Mangelnde Qualität

Ein schlechtes Produktvideo rückt Ihr Produkt ins negative Licht. Sie können ein noch so gutes Produkt haben. Bewerben Sie es mit unprofessionellen Videos, mindert das automatisch das Ansehen beim Kunden. Wieso? Er hat Ihr Produkt nicht physisch in der Hand. Er muss sich auf Text, Fotos und das Video verlassen. Der Text gibt ihm eine imaginäre Vorstellung des Produktes. Fotos sind eindimensional. Ein Produktvideo zeigt das Produkt in allen Facetten. Es hat den stärksten Werbewert. Minderwertige Videoqualität ist schlecht für Ihr Image.

Fehler Nummer 9: Ihr Amazon Produktvideo ist falsch codiert.

Falsche Codierung

Sie wissen, dass Sie idealerweise eine MP4 Datei vorliegen haben. Video-Profis wissen, dass diese Information nicht reicht. Eine MP4 Datei ist eine Videodatei. Entscheidend für die visuelle Qualität des Videos sind die Einstellungen innerhalb der Datei. Es geht darum, wie die Videodatei exportiert wurde. Eine Rolle spielt hierbei maßgeblich das Verhältnis zwischen Auflösung (beispielsweise 1920 x 1080 Pixel) und Bitrate. Sie ist für die Größe des Videos in MB verantwortlich. Sind die Einstellungen falsch, ist Ihre Datei zu groß oder weist eine minderwertige Qualität auf. Im Idealfall exportieren Sie Ihr Video mit mindestens 1920 x 1080 Pixel Auflösung bei einer Bitrate von mindestens 8.000 kbps. Doch Vorsicht: Diese Aussage ist nicht auf jedes Video anwendbar.

Fehler Nummer 10: Überhaupt gar kein Amazon Produktvideo haben.

Kein Video haben

Ja, es ist müßig dies als Fehler darzustellen. Leider ist es die Wahrheit. Viel zu wenige Hersteller haben wirklich ein gut durchdachtes Video, welches explizit für Amazon produziert wurde. Große Marken haben normalerweise eines. Hier sind aber auch ganze Heerscharen von Marketingfachleuten involviert. Je kleiner Firmen werden, desto weniger Wert legen sie auf solche Videos. Oder sie legen Wert darauf, doch es fehlt an Kapazitäten. Doch das ist der größte Fehler. Produkte verkaufen sich nicht besser, wenn Sie darauf warten, dass es automatisch passiert. Wer kein Video hat, hat aktuell und auf Dauer das Nachsehen. Gehören Sie dazu, ändern Sie es.


Aus der Praxis: Kinderspiele für HUCH!

Auf dieser Seite werden keine Daten von Ihnen gespeichert. Diese/s Video/s werden/wird von YouTube eingebettet. Mit einem Klick auf das jeweilige Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mit einem Klick auf das jeweilige Video erklären Sie sich damit einverstanden.

HUCH! ist ein Hersteller (hauptsächlich) von Kinderspielen. Die Firma produziert mit uns seit vielen Jahren Videos, die sie auf ihrer Webseite und als Produktvideos für Amazon einsetzen. Wir entwickelten ein Konzept, welches es uns erlaubt schnell und günstig Produktvideos zu erstellen. Ein Beispiel für eine solche Produktvideo Filmproduktion stellen wir am Spiel „Haste Worte?!“ vor. Insgesamt produzierten wir seit 2010 bereits über 300 Produktvideos allein für HUCH! Alle Videos, inklusive der Synchronisationen, die wir durchführten, sehen Sie auf dem YouTube Kanal von HUCH!

Ein Spielevideo ist zwar durchaus effizient produzierbar, ein "Zuckerschlecken" ist es jedoch nicht.
Mit Cookies nähern wir uns der Marke von fast 200 produzierten Spielevideos für HUCH!

Doch wieso produziert nun HUCH! Produktvideos für Amazon? Der Grund ist einfach: Beim Kauf von Brettspielen ist es im Ladengeschäft möglich das Spiel in die Hand zu nehmen. Ein Verkäufer erklärt das Spiel. Der Kunde begutachtet das Spielmaterial. Eine umfangreiche Präsentation ist im Laden möglich. Online geht das nicht. Für Kunden ist jedoch das Spielprinzip, sowie die Wertigkeit des Spielmaterials wichtig. Mit einem Amazon Produktvideo erweitern Sie die Produktbeschreibung. Potenzielle Käufer erhalten einen Blick ins Spielprinzip und sehen das Spielmaterial.

Im Laufe der Jahre wandelten sich die Videos. Sie wurden kürzer. Das Aufnahmeprinzip änderte sich. Wir wurden schneller, flexibler und günstiger. Die Filme passten sich mehr und mehr an das Amazon Produktvideo Prinzip an. Für den internationalen Markt erstellen wir Filme auch in anderen Sprachen. Die Pioniere wuchsen gemeinsam mit HUCH! Für Sie heißt das, dass wir unser geballtes Wissen aus den Projekten für HUCH! an Sie weitergeben. Nutzen Sie diese Chance.

Gangster City in Deutsch

Gangster City in Englisch

Auf dieser Seite werden keine Daten von Ihnen gespeichert. Diese/s Video/s werden/wird von YouTube eingebettet. Mit einem Klick auf das jeweilige Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mit einem Klick auf das jeweilige Video erklären Sie sich damit einverstanden.

Praxisinterview zum Einsatz von Produktvideos bei Amazon

Vielen Dank an Andrea Stadler (Leitung Marketing & PR bei HUCH!) von der Hutter Trade GmbH & Co. KG. Sie stand uns für das folgende Interview zur Verfügung. Sie gibt uns einen Einblick in die Hintergründe Produktvideos auf Amazon zu nutzen.

Seit wann nutzen Sie Produktvideos auf Amazon?

Ich bin seit 5 Jahren im Marketing bei Hutter Trade tätig und auch vor meiner Zeit wurden bereits Produktvideos bei Amazon genutzt. Wir tun dies also bereits seit vielen Jahren.

Wieso setzen Sie neben Fotos auch Videos ein?

Bewegtbild vermittelt mehr als Fotos. Je schneller, besser und ansprechender wir es schaffen unsere Spiele zu zeigen, desto eher fällt die Kaufentscheidung positiv aus. Das geht mit Videos sehr gut.

Was ist Ihnen wichtig? Wieso gestalten Sie die Videos so, wie sie sind? Richten Sie sie spezifisch auf Amazon aus?

Wir möchten die Videos möglichst kurz und knapp halten. Der Kunde muss die Regeln zum Spiel nicht kennen, aber er muss in kurzen prägnanten Sätzen verstehen, was das für ein Spiel ist und „was es kann“. Unsere Videos sind nicht spezifisch auf Amazon ausgerichtet, aber spezifisch auf den Online-Handel. Unserer Meinung nach können wir für Amazon als auch Online-Shops die gleichen Videos einsetzen. 

Ergibt es Sinn mehr als ein Produktvideo zu nutzen? Eine Video-Spielanleitung oder Spiele-Autoren-Videos o.ä.?

Es ist aktuell nicht immer möglich mehr als ein einziges Video einzusetzen. Dies variiert. Ich persönlich glaube, dass sich die Menschen im Internet schnell bewegen. Daher ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie mehrere Videos ansehen. Bestimmte Videoarten machen mehr Sinn im Social Media Bereich. Autoren-Videos zählen beispielsweise dazu.

Wie wichtig ist Amazon für Sie als Absatzkanal?

Amazon ist ein sehr wichtiger Absatzkanal für uns. Und vor allem: Amazon ist für viele mittlerweile eine Suchmaschine. Wenn ein Produkt gesucht wird, dann oft direkt auf Amazon. 

Welche Rolle spielen Videos bei Verkäufen auf Amazon?

Wir wissen nicht hundertprozentig, wie groß der Einfluss der Videos direkt ist. Aber wir sehen natürlich, dass Produkte, die besser beschrieben sind, auch besser gerankt werden. Amazon möchte das auch so. Hersteller sind angehalten möglichst viel über ihre Produkte beizutragen. Dazu zählen schlussendlich natürlich auch Videos.

Wie sieht es mit dem Social Media Einsatz aus?

Für Social Media sollte das Format schon wieder anders sein. Dort müssten die Videos emotionaler und mit Menschen sein, bei denen man sieht, dass ihnen das Spiel gerade Spaß macht. Das sind natürlich andere Produktionsvoraussetzungen als bei Videos für den Online Handel.


Kontaktieren Sie uns jetzt!

=
Categories:

Blog über uns Pioniere, Filmproduktionen und Co.

Scroll Up