Videos auf Instagram – so nutzen Sie die Plattform effizient.

Videos auf Instagram – Videostrategien für mehr Effizienz

Über LinkedIn, YouTube und Twitter wissen Sie, dank unserer anderen Beiträge, bereits Bescheid. Nun folgen viele praktische Tipps für Videos auf Instagram. Die Plattform bietet viele Hebel für eine erfolgreiche Nutzung von Videos. In diesem Artikel erfahren Sie kompakt alles, was Instagram über seine Business-Quelle über Videos empfiehlt. Nach der Lektüre wissen Sie, wie Sie Videos für Instagram optimal aufbauen und einsetzen.


Basistipps

Basistipps für Videos auf Instagram.

Die Basistipps für Videos auf Instagram unterscheiden sich nicht von denen für andere Plattformen. Sind Sie auf anderen Plattformen unterwegs, kennen Sie die generellen Tipps. Einige Aspekte explizit für Instagram sind:

1. Nutzen Sie großformatige Textbotschaften im Video. Wenige, aber prominent platziert. Diese unterstützen den CTA.
2. Setzen Sie Ton ein in Videobasierten Instagram Stories: Nutzen Sie Musik und SprecherInnen.
3. Laut Instagram liefert ein animierter CTA mit Verkaufsziel bessere Ergebnisse als ein statischer.
4. Nutzen Sie Carousel Ads, platzieren Sie mehr als ein Video in das Carousel.
5. Werben Sie nicht explizit für Ihre Firma oder Ihr Produkt. Jeder Werbeinhalt muss sich am Nutzer ausrichten.

Die folgenden Punkte gelten auch für andere Social-Media-Plattformen, nicht nur für Videos auf Instagram. Dennoch lohnt es, sich diese immer wieder vor Augen zu führen:

1. Die ersten Sekunden sind wichtig.
2. Ihr Unternehmen oder Ihre Marke muss so früh wie möglich erwähnt werden.
3. Ihr Video muss ein Problem lösen.
4. Nur ein Thema pro Video.
5. Thumbnails sind wichtig für den ersten Klick.
6. Untertitel sind Pflicht.
7. Die CTA muss absolut klar sein.
8. Humor funktioniert!
9. Ihr Video muss auf einem Handy funktionieren.
10. Ihr Video ist kurz und knackig.
11. Erstellen Sie ein Video in der qualitativen Mitte zwischen Schrott und Blockbuster.
12. Führen Sie A/B Tests durch.

Persönliche Beziehung ist essenziell

Die persönliche Beziehung ist wichtig auf Instagram.

Der Mensch ist auch auf anderen Social-Media-Plattformen wichtiger als ein Unternehmen. Bei Instagram gilt dies gleich doppelt. Nutzer der Plattform haben oft eine persönliche Beziehung zu Marken und Unternehmen. Diese sind Freunde, Bezugsperson, Persönlichkeiten. Der Kontakt zur Zielgruppe auf Instagram ist persönlicher als etwa bei LinkedIn. Jede Marke ist eine Persönlichkeit. Jedes Unternehmen ist ein eigenständiges Subjekt. So müssen auch Ihre Videos aussehen. Generische Videos, die keine Persönlichkeit ausdrücken, kommen nicht an. Auf Instagram müssen Sie expliziter Ihre Zielgruppe ansprechen, als auf anderen Plattformen. Das gilt nicht nur für die Art der Gestaltung, sondern auch für den Umgang mit der Community. Doch das ist an dieser Stelle nicht das Thema der Pionierfilm.

Die Marke ist zentral

Die Marke steht auf Instagram über allem.

Instagram braucht innovative Inhalte – auch bei Videos. Das Ziel der Nutzer sind Beiträge ihrer Lieblinge zu sehen (Instagram nennt sie Creator). Daher funktioniert das Prinzip Influencer auch so gut auf der Plattform – doch das ist ein anderes Thema. Zeigen Sie Ihre Marke in den ersten drei Sekunden. Das verbessert die Erinnerung. Zeigen Sie die Persönlichkeit und die Leidenschaft Ihrer Marke oder bringen Sie Ihrer Zielgruppe neue Dinge bei. Geben Sie der Zielgruppe eine Option sich zu identifizieren mit Ihrer Marke. Die Marke steht über allem in Ihren Videos. Sie muss in das Leben Ihrer Zielgruppe eintauchen. So müssen auch Ihre Videos auf Instagram aussehen. Natürlich ist Konsistenz über alle Kanäle wichtig, aber da erzählen wir Ihnen nichts Neues. Wie bei allen anderen Plattformen gibt es Anfangs wenig Zeit, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erhalten. Das heißt, dass die ersten Sekunden wichtig sind. Hier kommt der Boom, der Knall, der Cliffhanger.

Instagram = mobil!

Instagram ist eine mobile Plattform.

Kennen Sie jemanden, der Instagram ernsthaft am Desktop-PC nutzt? Nein? Wir auch nicht. Daher muss Ihr Video mobil funktionieren. Das heißt: Hochkant. Das bedarf einer anderen Vorgehensweise als bei anderen Plattformen. Denken Sie daran, wenn Sie ein Video generisch produzieren, dass auch Hochkantformate möglich sind. Klappt das nicht, nutzen Sie quadratische Formate – jedenfalls keine Breitbildvideos. Die ideale Auflösung für Ihre Videos beträgt 1080 x 1920 Pixel.

Mit organischen Inhalten bezahlte Inhalte testen

Videos auf Instagram mit organischen Inhalten vortasten.

Bevor Sie sich in die Welt von Video Ads stürzen, testen Sie Inhalte, die ankommen. Nutzen Sie dazu organische Posts. Wissen Sie, welche Inhalte Ihre Zielgruppe mag, richten Sie Ihre Videos danach aus. Dieser Trick ist eigentlich kein Trick, sondern selbstverständlich, aber es ist ratsam, ihn sich immer vor Augen zu führen. Auch A/B Tests helfen nicht darüber hinweg, im Vorfeld auf organischem Wege zu erfahren, was die Zielgruppe mag. Das Problem: Haben Sie wenige Follower, funktioniert das organische Testen schwieriger und Sie müssen mehr Zeit investieren.

Stories

Stories auf Instagram.

Stories auf Instagram helfen bei der Steigerung der Bekanntheit, für den Traffic auf die eigene Webseite und für Shopping. Sie sind jedoch komplexer in ihrer Gestaltung als Reels (die wir weiter unten behandeln). Videos auf Instagram, eingebunden in Stories, sollten alle der obigen Tipps berücksichtigen – gerade was den CTA und das Hochkant-Format angeht. Noch dazu sollten Videos kurz und einprägsam sein. Instagram zeigt Stories auf Mobilgeräten im Vollbildmodus an. Der Vorteil: Ihre Nutzer sehen ausschließlich Ihre Story – nichts anderes. Das Problem: Stories verschwinden nach 24 Stunden. Sie müssen sofort „knallen“, da sie nach 24 Stunden nicht mehr viral werden. Daher müssen sie auch einfach sein, bloß nicht kompliziert. Mehr über Stories erfahren Sie im Beitrag über die Story Performance und auf der Instagram Blueprint für Video Ads Seite.

Reels

Reals auf Instagram.

Reels sind vergleichbar mit Videos auf anderen Social-Media-Plattformen. Instagram Nutzer erwarten jedoch kurze und unterhaltsame Reels: Ein wichtiger Aspekt, wenn Sie Videos für Instagram gestalten. Reels basieren oft auf Trends, sind aktuell und verspielt. Das funktioniert durch die Creative Tools, die Instagram bietet. Sie müssen sich erst mit den visuellen Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe beschäftigen, um passende Reels zu erstellen. Nutzen Sie hierfür auch die Effektgallerie, Sticker, Templates und alles, was Instagram bietet. Experimentieren Sie eher weniger mit Effekten, die Nutzer nicht von Instagram kennen. Bedenken Sie aber, dass es am Ende kein Patentrezept gibt. Videos auf Instagram funktionieren mal perfekt mit Sticker A oder Effekt B und mal überhaupt nicht. Laut Instagram wollen Nutzer der Plattform am liebsten authentische und unbearbeitete Inhalte. Sie sollten nicht erkennen lassen, dass eine durchdachte Videoproduktion dahintersteckt. Dies zu realisieren, ist nicht einfach, doch wenn Sie professionell unprofessionell sind, haben Sie gute Chancen auf Erfolg.

CTA setzen

Der CTA ist essenziell.

Wiedergekäut, aber unabdingbar: der richtige CTA! Experimentieren Sie dabei, aber machen Sie Ihrem Nutzer klar, was Sie von ihm erwarten. Was soll er (oder sie) als Nächstes tun? Nach oben wischen, hier klicken, da klicken, dies machen oder jenes? Wichtig ist, dass Sie den CTA zusätzlich hervorheben, sodass der Nutzer visuell erkennt, was er (oder sie) tun soll.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Ralf Biebeler

Ralf Biebeler ist Ihr persönlicher Ansprechpartner.
=
Categories:

Blog der Pioniere – Geballtes Wissen über b2b Video und Audio, YouTube und Video SEO