Suche
In unserem Synchron-Studio zeichneten wie vier Synchronsprecher lippensynchron auf.

Synchron-Studio für interaktive Filme von Samsung

Unser Synchron-Studio setzten wir ein für die Lippensynchronisation interaktiver Filme von Samsung. Deren Agentur beauftragte uns mit der Produktion. Hintergrund war die Eröffnung eines Samsung-Stores in Frankfurt. Unsererseits waren vier Synchronsprecher im Einsatz. Die Aufnahmen fanden in unserem Tonstudio statt.

Sofortkontakt

Felder die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder
Neben der Synchronisation wurden die interaktiven Filme auch noch untertitelt.

Der Projektablauf in unserem Synchron-Studio

Samsung eröffnete einen Store in der Zeil in Frankfurt. Einen derartigen gibt es bereits in den USA. In diesem laufen interaktive Filme. Diese machen dem Kunden bestimmte Samsung-Produkte schmackhaft. Soweit, so gut. Auch der deutsche Store folgt natürlich einem Konzept. Dieses sah vor, dass dieselben interaktiven Filme in Deutschland laufen. Der betreuende Agentur suchte ein Synchron-Studio. Wer kam in Frage? Natürlich die Pioniere.

Wir erhielten drei Filme. Diese teilten sich in einzelne Abschnitte auf. Diese Abschnitte sorgten für die Interaktivität innerhalb des einzelnen Films. Unsere Aufgabe war es die einzelnen Charakter zu synchronisieren. Lippensynchron selbstverständlich. Dafür brauchten wir zuerst eine entsprechende Übersetzung. Unsere Agentur Iluminis aus Heidelberg kam ins Spiel. Sie übersetzte die Ausgangstexte. Im Anschluss kam diese Übersetzung zum Synchronregisseur. Dessen Aufgabe ist es Texte 99% lippensynchron zu schreiben. Hierfür betrachtet er Vokale, Konsonanten und Silben einzelner Wörter. Diese müssen im Deutschen dem Original so weit wie möglich entsprechen. Ist das nicht der Fall, findet er andere Aussagen. Diese beinhalten denselben Inhalt, lassen sich jedoch anders sprechen. Eine mühsame Kleinarbeit, die lohnt. Nur dadurch zeichnen Synchronsprecher lippensychron auf.

Der Text lag vor und unser Synchron-Studio kam zum Einsatz. Insgesamt vier Synchronsprecher sprachen die einzelnen Charaktere innerhalb des Films. Kundenseitig waren zeitgleich vier Personen im Regieraum. Das war vorteilhaft. Kundenwünsche setzten wir sofort um. Dadurch war die Projektlaufzeit sehr kurz. In lediglich zwei Wochen setzten wir die komplette Synchronisation um. Inklusive Übersetzung, Sprechercasting, Aufnahmen im Synchron-Studio und Finalisierung. Ein weiterer Vorteil. Der Store eröffnete kurze Zeit später. Die Filme liefen und laufen hervorragend.

Die richtige Übersetzung für Lippensynchronisation

Entscheidend für eine gute Synchronisation ist die richtige Übersetzung. Gerade bei lippensynchronen Aufnahmen ist sie essentiell. Dafür arbeiten wir nur mit ausgewählten Agenturen zusammen. Der Grund ist einfach. Solch eine Übersetzung ist nicht schnell nebenbei hergestellt. Sie bedarf vieler Schritte. Der Synchronregisseur ist das i-Tüpfelchen. Auch er sorgt nicht für 100% exakte Lippenbewegung. Seine Übersetzung nähert sich dem Original weitestgehend an. Sie stellen beim besten Hollywood-Film fest, dass die Synchronisation nie in jeder Szene absolut exakt ist. Das geht nicht. Mit fachlicher Expertise nähern Sie sich immer nur an. Verzichten Sie keinesfalls auf diese Expertise.

Die einzelnen Filme können wir aus lizenzrechtlichen Gründen an dieser Stelle leider nicht zeigen.

Was kostet das Synchron-Studio?

Die Kosten für ein Synchron-Studio unterscheiden sich kaum von denen für normale Tonaufnahmen. Die Technik bleibt gleich. Die Vorproduktion ist anders. Sie legen mehr Wert auf eine korrekte Übersetzung. Der Synchronregisseur kommt hinzu. Dieser Teil kostet mehr Geld als bei einer normalen Vertonung mit einem Off-Sprecher. Der Rest ist vergleichbar. Ob ein Synchronsprecher oder ein „normaler“ Sprecher vor dem Mikrofon steht, spielt eine untergeordnete Rolle. Hinzu kommt, wie immer, der Techniker für die Aufnahme. Etwas komplexer ist die Finalisierung. Hier wählen wir aus einer Vielzahl Aufnahmen die richtige aus. Diese schafft es in den Film. Wir passen sie an die Akustik der Szene an. Dafür setzen wir Filter und Plug-Ins ein. Die Gesamtkosten für dieses Projekte beliefen sich auf einen vierstelligen Wert. Darin enthalten waren:

  • Übersetzen durch unsere Agentur
  • Anpassen der Übersetzung durch Synchronregisseur
  • Casting der Synchronsprecher
  • Vorbereiten und organisieren der Aufnahmen
  • Aufnahmen im Synchron-Studio
  • Finalisieren und anpassen der Aufnahmen an den Film
  • Fertigstellen der einzelnen interaktiven Filme

Die Synchronpioniere

Daniel Klahr ist Pionier seit dem Jahr 2008 und unterstützt die Pioniere in den Bereichen Projektleitung, Kamera, Schnitt, Motion Design, VfX und Livestreaming.
Philip Andreas ist seit 2018 unser Pionier für Konzeption, Kamera, Schnitt, VfX und Livestreaming.
Brian Morrison ist Pionier der ersten Stunde. Er unterstützt die Pionierfilm seit 2005 in den Bereichen Projektleitung, Redaktion, Kamera, Schnitt und Vertonung.
Als Sprecherin kam Saskia Geissler zum Einsatz.
Die weitere Sprecherin war Lea Fleck.

Pionier Daniel Klahr betreute das komplette Projekt. Er organisierte alle relevanten Personen. Schlussendlich finalisierte er die einzelnen Filme. Im Synchron-Studio arbeitete Pionier Philip Andreas. Er verstand sich als Studiotechniker in der Regie und betreutet die Synchronisation. Hauptsprecher war Pionier Brian Morrison. Er finalisierte zugleich die Tondateien nach der Aufnahme. Weiterhin sprachen Pionier Philip, sowie die Sprecherinnen Saskia Geissler und Lea Fleck.

Categories:

News, Synchronisation

Scroll Up